Janko ein Total-Flop

Spielernoten

Janko ein Total-Flop

Alle Spielernoten zum Länderspiel Österreich - Slowakei.

VOTING: SOLL TEAMCHEF CONSTANTINI SEINEN HUT NEHMEN?

Mit seinem Auftritt gegen die Slowakei hat Marc Janko sein Standing bei (Noch-) Teamchef Constantini nicht gerade gesteigert. Andererseits: Die Mannschaft spielte nicht gerade für Janko. Anstatt den blonden 1,93-Meter-Riesen mit Flanken zu füttern, suchten Alaba, Harnik & Co. häufig das Dribbling und versuchten, sich in den Strafraum hinein zu kombinieren. Doch vor dem Tor ließen die Youngster jenen Riecher vermissen, der einen „Knipser“ wie Janko auszeichnet. Zumindest im Trikot von Twente.

Diashow: Die ÖFB-Noten gegen die Slowakei

Note 3: Beim 0:1 Pech, sonst solide

Note 3: Tolle Flanke beim 1:2

Note 4: Sah beim 0:1 nicht gut aus

Note 3: Ließ nicht viel zu, stand gut

Note 4: Vom "Schalker" kam wenig

Note 3: Lief viel, einige Fehlpässe

Note 4: Trat kaum in Erscheinung

Note 2: Viele starke Szenen

Note 3: Offensiv, war sehr bemüht

Note 2: Fast bei jeder Aktion dabei

Note 4: Vom Kapitän kam zu wenig

Erfolgserlebnis
Beim Ligastart in Holland hatte Janko getroffen – per Elfer erzielte er das Goldtor für Twente zum 1:0 in Breda. Nach zwei Toren in der Champions-League-Quali und einem Treffer im Supercup war es bereits das vierte Erfolgserlebnis für Janko in dieser Saison – im Klub. Doch im Team von Didi Constantini läuft es nicht für den Kapitän. Dabei hatte Janko nach dem guten Ligastart erklärt: „Wenn du als Stürmer Tore schießt, ist das immer gut für das Selbstvertrauen.“

Erste Wahl
Dass er bei Constantini zuletzt nicht immer erste Wahl gewesen war, wollte Janko im Vorfeld nicht als Entschuldigung gelten lassen. „Ich beschäftige mich nicht so gerne mit der Vergangenheit“, so Janko. „Darum kann ich mir nichts kaufen.“