Stickler und Brückner sprachen Klartext

Krisengipfel

Stickler und Brückner sprachen Klartext

Angekündigtes "Gipfeltreffen" zwischen ÖFB-Präsident und Teamchef: Brückner wird sich mehr Spiele live anschauen, Spieler müssen Verantwortung zeigen.

Stickler meinte nach der Aussprache, bei der auch die Teamchefassistenten Kocian und Herzog anwesende waren: "'Wir haben alle miteinander Klartext gesprochen, der Teamchef und seine beiden Trainerkollegen sind aufgrund der beiden letzten Leistungen ebenso enttäuscht wie die zahllosen Fußballanhänger und auch ich. Fakt ist, dass auch die sportliche Leitung mit mir konform geht, dass es nicht möglich ist, in der aktuellen Lage einfach zur Tagesordnung überzugehen." Als erste Reaktion darauf darf zu werten sein, dass sich Teamchef Brückner in Zukunft mehr Bundesliga-Spiele live vor Ort anschauen wird. Der Tscheche wird schon am Samstag im Hanappi-Stadion bei der Schlagerpartie Rapid - Mattersburg anwesend sein.

Gespräch mit Klubtrainern
Weitere Folge: Der Teamchef wird auch endlich Kontakt zu den Bundesliga-Trainern aufnehmen - allerdings erst nach dem Testspiel gegen die Türkei im November.

Spieler gefordert
Zugleich wurde den Teamspielern die Rute ins Fenster gestellt. Stickler: "Gerade in den Jahren 2006 und 2007 wurde den Spielergebnissen aufgrund des Neuaufbaus einer Mannschaft für die EURO nicht oberste Priorität beigemessen, doch ist diese Zeit nun bereits lange vorbei. Bei lediglich sieben Siegen in den letzten 37 Länderspielen unter verschiedenen Teamchefs seit August 2005 muss jedem Spieler klar sein, dass es keine Garantie geben kann, einberufen zu werden. Gefragt sind nur jene Spieler, deren Einstellung zu hundert Prozent in Ordnung ist und die diese auch bei den Matches auf dem Platz beweisen. "

"Qualifikationsspiele" für Team-Aspiranten
Bevor es für Österreich mit der WM-Quali am 1. April gegen Rumänien weitergeht, stehen im Winter/Frühjahr 2009 noch zwei Testspiele für die ÖFB-Elf am Programm. In diesen beiden soll der Stamm für die restliche WM-Quali gefunden werden. Teamchef Brückner: "Da werden auch andere Spieler ihre Chance bekommen, die zwei Matches sind als Qualifikation für die weiteren Begegnungen ab April anzusehen", so der Teamchef. Das erste Testmatch der ÖFB-Elf im neuen Jahr wird übrigens am 11. Februar in Österreich gegen Schweden stattfinden. Der genaue Spielort steht noch nicht fest.

Der Teamchef selbst gibt sich weiter optimistisch und kämpferisch: "'Wir haben die Pflicht, weiter um die kleine Chance zur Qualifikation für die WM zu kämpfen. Zudem brauchen wir jeden Punkt um in der Weltrangliste weiter nach oben zu kommen."