Werder verhängt Tattoo-Verbot

Fußball

Werder verhängt Tattoo-Verbot

Artikel teilen

Aus Angst vor Infektionen erhielten Arnautovic & Co Tätowierungsverbot.

Ein ungewöhnliches Verbot hat Werder -Sportchef Klaus Allofs über seine Spieler verhängt: Tätowierungs-Verbot für Arnautovic & Co. während der Spielzeit. Der Hintergrund: Eine Infektion beim Hamburger Eljero Elia. Der HSV-Spieler fing sich nach einer Tattoo-Session eine schmerzhafte Infektion ein. Elia war aufgrund der Schmerzen nicht einmal mehr in der Lage, sein Trikot überzustreifen - an ein Training oder gar ein Spiel war nicht zu denken.

Werder -Sportchef allofs zum "Hamburger Abendblatt": "Ich will die Gefahr nicht dramatisieren, aber wir haben unsere Spieler darauf hingewiesen, dass wir Tätowierungen, die während der Spielzeit vorgenommen werden, grundsätzlich verbieten. Das ist ein Risiko, dass wir einfach ausschließen müssen."

Betroffen von dem Tattoo-Verbot sind neben Marko Arnautovic u. a. auch Goalie Tim Wiese und der langzeitverletzte Verteidiger Naldo.

OE24 Logo