WM-Quali: Harter Weg für ÖFB-Team

WM-Chance lebt

WM-Quali: Harter Weg für ÖFB-Team

Im Juni steigt Quali-Hit gegen Schweden.

Nach dem 4:1-Erfolg der Deutschen gegen Kasachstan kann die DFB-Elf von Jogi Löw die Reise zur WM nach Brasilien bereits buchen. Um Platz zwei in Gruppe C ist nach dem Remis zwischen Österreich und Irland ein heißer Dreikampf entbrannt. Das ÖFB-Team als Gruppenzweiter sowie Schweden (3.)  und Irland (4.) halten derzeit bei acht Punkten, wobei Schweden ein Spiel weniger ausgetragen hat. 

Im Juni gegen Schweden
Die Truppe von Teamchef Koller wahrte in Dublin allerdings die realistische auf den zweiten Platz in Gruppe C, der zur Teilnahme am Play-off berechtigt. Für das ÖFB-Team geht es in der WM-Quali mit dem Hit gegen Schweden am 7. Juni im Happel-Stadion weiter. Für Zlatko Junuzovic „ein echtes Finalspiel“ und auch Goldtorschütze David Alaba richtet den Blick bereits auf das Heimspiel gegen die Skandinavier. "Mit dem Punkt in Dublin dürfen wir nicht zufrieden sein, im Juni wartet der nächste schwere Gegner“, so der Bayern-Akteur.

Finish gegen Schweden & Färöer
Pogatetz, der den Elfer zum 1:1-Ausgleich der Iren verschuldete, war nach der Partie erleichtert und träumt von einer WM-Teilnahme 2014. „Es war auch Glück dabei, aber wir sind weiter gut im Rennen und haben die Chance, uns über den zweiten Gruppenplatz zu qualifizieren“, so der West-Ham-Legionär nach der Partie. Der Weg zu Platz zwei wird für das ÖFB-Team freilich kein Spaziergang. Nach dem Heimspiel gegen Schweden wartet im September das Länderspiel-Doppel gegen Deutschland (auswärts) und Irland (daheim), im Oktober dürfen sich Alaba & Co. auswärts gegen Schweden und die Färöer Inseln keinen Umfaller erlauben, um Platz zwei abzusichern.

Kracher im Play-off
Für das Play-off Mitte November droht dem ÖFB-Team dann noch ein echter Kracher: Derzeit belegen Frankreich, England, Griechenland und Kroatien in ihren Gruppen Platz zwei und müssten ins Play-off! Österreichs Team-Kicker dürfen sich jedenfalls auf einen heißen Herbst gefasst machen.