Alonso: "Werfen nicht das Handtuch"

Red Bull-Dominanz

Alonso: "Werfen nicht das Handtuch"

Ferrari-Star hat nach Platz 2 in Monaco neue Hoffnung geschöpft.

Fernando Alonso will im Kampf gegen WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel nicht aufgeben. "Es ist klar, dass die Lücke in der Weltmeisterschaft immer größer wird: Wir können rechnen, aber weder ich noch das Team werfen das Handtuch", hat Alonso auf der Homepage seines Formel-1 -Rennstalls geschrieben.

Nur WM-Fünfter
Der zweifache Weltmeister aus Spanien hält nach seinem zweiten Rang am Sonntag in Monte Carlo als Fünfter bei 69 Punkten in der Gesamtwertung. Titelverteidiger und Red-Bull-Pilot Vettel kann dagegen nach seinem fünften Sieg im sechsten Lauf bereits 143 Zähler vorweisen.

Knackpunkt Silverstone
Auch wenn Alonso bereits für das kommende Rennen in eineinhalb Wochen in Montreal neue Teile für die "Rote Göttin" ankündigte, hat er Silverstone am 10. Juli als vermeintlichen Knackpunkt ausgemacht. "Dort werden wirklich sehen, wo unsere Saison hingeht", meinte Alonso, der seinen bisher letzten Sieg am 24. Oktober vergangenen Jahres in Südkorea gefeiert hatte. "Bis dahin, werden und müssen wir an uns glauben."