Hamilton sagt jetzt "Sorry"

Kritik in Monaco

Hamilton sagt jetzt "Sorry"

Ex-F1-Weltmeister macht nach Kritik in Monaco einen Rückzieher.

Ex- Formel-1 - Weltmeister Lewis Hamilton hat sich am Dienstag bei seinen Konkurrenten Felipe Massa und Pastor Maldonado entschuldigt. Der 26-jährige McLaren-Pilot hatte die beiden Rivalen am Sonntag nach dem Grand Prix in Monaco heftig kritisiert, nachdem er wegen Kollisionen mit dem Ferrari des Brasilianers Massa sowie mit dem Williams des venezolanischen Rookies Maldonando zwei Strafen ausgefasst hatte und deshalb nicht über Rang sechs hinausgekommen war.

"Massa hat mich im Qualifying aufgehalten, und ich habe die Strafe bekommen. Dann fährt er mir (im Rennen, Anm.) rein, und ich habe die Strafe bekommen. Diese Fahrer sind lächerlich. Das ist dumm", hatte Hamilton nach dem Rennen zu Protokoll gegeben. Via Internet-Kurzdienst Twitter folgte nun am Dienstag die Entschuldigung des Engländers. "An Massa und Maldonado, mit dem Ausdruck größten Respekts, entschuldige ich mich dafür, wenn ich euch beleidigt haben sollte. Ihr seid beide fantastische Fahrer, die ich sehr schätze", schrieb der aktuelle WM-Zweite.