Kubica erfolgreich am Ellbogen operiert

Formel 1

Kubica erfolgreich am Ellbogen operiert

Pilot wurde siebenstündigem Eingriff unterzogen.

Der bei einer Rallye in Italien schwer verunglückte Formel-1-Pilot Robert Kubica ist am Mittwoch erfolgreich operiert worden. Sieben Stunden lang dauerte der dritte Eingriff im Krankenhaus Santa Corona im italienischen Ort Pietra Ligure am gebrochenen rechten Ellbogen des Piloten, hieß es in einem ärztlichen Bulletin.

"Die Operation war lang, weil wir den gesamten Ellbogen richten mussten, der beim Unfall schwer geschädigt worden war", berichtete Chefarzt Francesco Lanza. Jetzt beginnt für Kubica eine lange Rehabilitationsphase. Die Ärzte konnten noch nicht sagen, ob Kubica jemals die Beweglichkeit seiner rechte Hand wieder voll zurückgewinnen werde.

Der Pole war vergangenen Freitag bereits neun Stunden lang wegen Brüchen an der rechten Schulter und am rechten Fuß operiert worden. Auch sofort nach dem Unfall war Kubica einer Operation unterzogen worden.