(c) AP

Reines Gewissen

Basso will DNA-Test machen

Um letzte Doping-Verdächtigungen zu entkräften, will Rad-Star Ivan Basso freiwillig einen DNA-Test machen.

Der italienische Rad-Star Ivan Basso ist bereit, sich einem DNA-Test zu unterziehen, um jeglichen Verdacht über seine Verwicklung in den spanischen Dopingskandal zu entkräften. Dies verlautete aus Bassos neuem Team Discovery Channel. Basso habe sich dazu bei der Unterzeichnung des Zweijahres-Vertrags mit dem US-Team bereit erklärt, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Freitag.

Vertragsklausel
Der neue Vertrag enthält eine Klausel, wonach sich der Italiener dem DNA-Test unterziehen wird, sobald er im Rahmen einer Untersuchung dazu aufgefordert werden sollte. Die Zustimmung, seine DNA testen zu lassen, betrifft also nicht nur die spanische "Operacion Puerto", sondern auch andere eventuelle Untersuchungen, die in Zukunft in die Wege geleitet werden könnten. Discovery-Boss Johan Bruyneel habe Basso zu dieser Klausel gedrängt, um jeglichen Schatten auf die Sauberkeit des 28-jährigen Radprofis zu vermeiden, berichtete die Tageszeitung.