Dominic Thiem verpasst knapp Kitz-Sieg

Tennis

Dominic Thiem verpasst knapp Kitz-Sieg

Youngster Dominic Thiem unterlag Belgier Goffin in drei Sätzen.

Dominic Thiem (AUT) gegen David Goffin (BEL) 6:4 1:6 3:6

Nichts ist aus dem großen Traum von Dominic Thiem geworden, der erste Österreicher nach Thomas Muster 1993 zu sein, der das ATP-Turnier von Kitzbühel gewinnen konnte. Der Niederösterreicher verlor sein erstes Finale auf der ATP-Tour beim mit 485.760 Euro dotierten "bet-at-home Cup" gegen den David Goffin (BEL) 6:4,1:6,3:6. Trösten kann sich Thiem mit 150 ATP-Punkten und 40.720 Euro Preisgeld.

Der Finaleinzug ist aber trotzdem der Karrierehöhepunkt in Thiems junger Karriere. Als Nummer 268 der Welt schlug der Lichtenwörther im Vorjahr in Kitzbühel auf und erreichte das Viertelfinale. Der raketenhafte Aufstieg von Thiem begann. In der ATP-Prognose verbessert sich Thiem am Montag um sieben Ränge auf Position 43 und steht damit so weit oben wie nie zuvor.

Für Goffin hat es allerdings ein weiteres Mal nicht gereicht. Es war die dritte Saisonniederlage gegen den Belgier nach der Quali in Acapulco (MEX) und de Erstrunden-Aus in Queens (London). Für den 23-Jährigen Goffin war der Kitzbüheler Finalsieg nicht nur der 20. Sieg in Folge (inklusive Challenger-Turnier), es war sein erster großer Titel auf der Tour. Goffin sollte sich vom 78. Rang in die Top 50 schieben und ist damit der Aufsteiger des Monats. Noch Anfang Juli lag er jenseits der Top 100, und machte jetzt in fünf Wochen inklusive Kitzbühel 550 Punkte. Goffin wandelte mit dem Gewinn der "Gams" auf den Spuren seines Landsmanns Filip de Wulf, der 1997 in Kitzbühel triumphiert hatte.

Dabei schien vor 6.400 begeisterten Fans im Kitzbüheler Stadion alles für einen Erfolg von Thiem angerichtet. Der Österreicher schaffte sofort das Break zur 1:0-Führung und beendete den ersten Satz auch mit einem Break zum 6:4. "Zu Beginn des zweiten Satzes bin ich dann in ein Loch gefallen. Da haben dann einige Prozent gefehlt, und das ist halt tödlich", analysierte Thiem. Goffin gewann diesen Durchgang glatt 6:1.

Der entscheidende dritte Satz war dann ein Spiegelbild des ersten mit verkehrten Vorzeichen. "La Goff" startete mit einem Break und verwandelte den ersten Matchball nach 1:58 Stunden mit einem Break zum 6:3 und Drei-Satz-Sieg. "Einfach verrückt, zu Beginn der Woche hätte ich davon nicht zu träumen gewagt. Heute werde ich am Abend richtig Party machen", kündigte der Belgier nach seinem Premieren-Sieg an.

Als einen der Gründe für die Niederlage nannte Thiem auch seine Müdigkeit. "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass diese Woche nicht spurlos an mir vorüber gegangen ist", meinte der Shootingstar und bedankte sich auch bei den Fans im Stadion: "Ohne deren Unterstützung wäre ich sicherlich komplett eingebrochen", sagte Thiem, der aber trotzdem von einer Superwoche sprach: "Vor allem hätte ich mir nie erwartet, dass ich so weit komme. Jetzt bin ich extrem enttäuscht, weil ich das Finale unbedingt gewinnen wollte, es war auf jeden Fall möglich. Ich hoffe irgendwann die große Gams in den Händen zu halten."

Auf eine Feier verzichtete der Niederösterreicher am Samstag. "Weil ich schon Sonntag früh nach Toronto fliege. Ich freue mich schon darauf, mit Günter Bresnik (Trainer, Anm.) das alles zu besprechen", sagte Thiem. Bresnik ist mit dem Letten Ernest Gulbis bereits Anfang der Woche nach Kanada gereist. Beim ATP-1000-Turnier von Toronto trifft Thiem in der ersten Runde auf den Franzosen Gilles Simon, im Head-to-Head der beiden steht es 1:1. Nach dem "Rogers Cup" in Kanada wird der 20-Jährige noch in Cincinatti aufschlagen, ehe es zu den US Open nach New York weiter geht.

Auch wenn Thiem der ganz große Erfolg in Kitzbühel verwehrt wurde: Nach seiner grandiosen Woche, besonders nach dem Super-Freitag an dem er Titelverteidiger Marcel Granollers und dann Vorjahresfinalist Juan Monaco eliminiert hatte, gab es trotzdem eine Auszeichnung für ihn: Der ORF übertrug live auf ORF eins. "Wenn ich überlege, welche Fußballspiele übertragen werden, sollte das beim heimischen Turnier selbstverständlich sein. Auch wenn das Finale Goffin gegen Monaco geheißen hätte", konnte sich Thiem einen Seitenhieb nicht verkneifen.

Auf Seite 2 der Liveticker

Dominic Thiem (AUT) gegen David Goffin (BEL) 6:4 1:6 3:6

15:10 Uhr: "Ich bin extrem enttäuscht. Ich wollte das Finale gewinnen aber ich hoffe, dass ich bald wieder eine Chance auf einen Turniersieg bekomme."

15:08 Uhr: Das war es für Dominic Thiem: "Ich habe gut begonnen, hatte dann aber einen Einbruch. Dann ein Break noch kassiert. Dann wurde ich zwar besser aber es tut mir Leid für die Fans. Trotzdem, es war eine gute Woche."

15:06 Uhr: David Goffin macht das Break, gewinnt den Satz und holt sich das Match. Turniersieg für den Belgier in Kitzbühel.

15:05 Uhr: 40:0 und drei Matchbälle für Goffin!

15:04 Uhr: Fehler bei einem Stoppball und dann noch ein Doppelfehler. Thiem 0:30 im Rückstand.

15:03 Uhr: Jetzt ein wichtiges Game für Thiem. Das Game muss er durchbringen.

15:00 Uhr: 40:0 für Goffin bei eigenem Aufschlag. Sieht nach einem klaren Game für den Belgier aus. Bei 40:15 macht er den Sack zu.

14:58 Uhr: Nach 40:30 lässt Goffin einen Ball aus. Thiem verkürzt auf 3:4.

14:57 Uhr: Hart umkämpfte Punkte bei Thiem-Aufschlag. Thiem führt mit 30:0.

14:55 Uhr: Es steht 4:2. Goffin lässt sich seinen Aufschlag nicht nehmen.

14:54 Uhr: Schwacher Stopp vom Belgier. Einstand aber Thiem zeigt dann eine schwache Vorhand. Wieder Vorteil Goffin.

14:53 Uhr: Chance zum Rebreak für Dominic Thiem. 40:30 bei Aufschlag Goffin. Aber der Beglier gleicht cool aus. Dann geht er schnell ans Netz und holt den Vorteil.

14:51 Uhr: 15 beide, aber Thiem kommt hier langsam wieder zurück. 30 beide und lange Ballwechsel.

14:49 Uhr: Ein wichtiges Game für beide Spieler. Goffin mit dem Aufschlag und Thiem könnte hier mit einem Break zurückkommen.

14:46 Uhr: Jetzt geht es schnell. Thiem stellt bei eigenem Aufschlag auf 40:0 und macht das 2:3.

14:43 Uhr: Goffin mit einem souveränen Aufschlag-Spiel, bei 40:15 jagt Thiem die Kugel ins Out. 3:1 für Goffin.

14:40 Uhr: Vorteil Thiem und dann kommt er doch noch zum Gamegewinn. Mit Mühe aber es steht wenigstens 1:2.

14:38 Uhr: Einstand. Gerade noch geschafft. Dann Vorteil für Thiem aber wieder ein Schlag ins Netz. Gleichstand.

14:37 Uhr: Vermehrt Fehler beim Österreicher. Goffin mit weiterem Breakball. Es wird eng für Dominic Thiem.

14:35 Uhr: Beim eigenen Aufschlag sollte Thiem nun endlich anschreiben. Sonst wird es jetzt ganz eng für ihn.

14:33 Uhr: Jetzt hat der Belgier einen ordentlichen Run. 40:0 und dann der sichere Punkt zum 2:0.

14:32 Uhr: Aufschlag Goffin, er muss jetzt das Break erst einmal bestätigen. 30:0 für ihn und Thiem wirkt plötzlich völlig neben sich.

14:31 Uhr: Goffin macht das Break. Schade, ein bitterer Start für Dominic Thiem.

14:30 Uhr: Thiem kommt auf 40:30 heran und schafft den Einstand. Aber Goffin nützt hier die Fehler von Thiem. Vorteil für den Belgier.

14:29 Uhr: Das Publikum ist nun gefordert. Thiem braucht wieder Unterstützung beim eigenen Aufschlag. Goffin mit drei Breakchancen gleich zu Beginn.

14:27 Uhr: Die Entscheidung fällt im dritten Satz. Gleich geht es weiter.

© gepa
Dominic Thiem verpasst knapp Kitz-Sieg

Foto: GEPA

14:25 Uhr: Goffin fixiert den Satzgewinn bei 40:0-Führung. Somit steht es 1:1 nach Sätzen.

14:23 Uhr: Das Break ist durch und Goffin erhöht auf 5:1. Die Vorentscheidung im Satz.

14:22 Uhr: Aber bei Einstand holt Thiem einen Vorteil heraus. Aber dann wieder ein unnötiger Fehler. Wieder Einstand. Dann die Breakmöglichkeit zum 5:1.

14:20 Uhr: Wieder Breakchance für den Belgier. 40:30 und Thiem steht hier vor dem klaren Satzverlust.

14:18 Uhr: Hat Dominic Thiem den Satz schon abgeschrieben? Mal sehen, denn jetzt hat der Österreicher Aufschlag.

14:17 Uhr: Thiem kommt noch auf 40:30 heran. Aber Goffin bestätigt dann doch klar und sicher das Break zum 1:4.

14:15 Uhr: Jetzt heißt es für Thiem weiterfighten und die Punkte holen. Das wird ein hartes Stück Arbeit für den Österreicher.

14:13 Uhr: Break für den Belgier. Er nimmt Dominic Thiem den Aufschlag ab. 1:3 aus Sicht von Thiem.

14:11 Uhr: Breakball Goffin. Thiem mit einigen Problemen beim Aufschlag-Game.

14:09 Uhr: Dann macht aber Goffin alles klar. Zwei Punkte und er geht mit 2:1 in Führung.

14:08 Uhr: Dann nimmt er wieder etwas zu viel Risiko und so kommt es zum Einstand. Goffin mit dem Vorteil aber dann der schwache Stoppball. Wieder Einstand.

14:07 Uhr: Zwei Breakchancen für Dominic Thiem. 40:15 für den Österreicher. Thiem mit viel Druck und Risiko. Einer wurde bereits abgewehrt.

14:06 Uhr: Jetzt ist Thiem wieder voll dabei. Bei Aufschlag Goffin holt er eine 30:0-Führung heraus. Goffin wirkt nervös.

14:05 Uhr: Gute Aufschläge von Dominic Thiem. Damit macht er Punkte und stellt auf 40:0. Fehler von Goffin und es steht 1:1.

14:01 Uhr: 40:15 für Goffin. Jetzt will der Belgier wenigstens mit einem Gamegewinn starten. und das schafft er.

13:59 Uhr: Es geht weiter. Der zweite Satz läuft mit Aufschlag David Goffin. Und Thiem überzeugt gleich mit einem umjubelten Schlag.

13:56 Uhr: Aber Dominic Thiem zieht auf 40:0 davon. Der Satzball und er macht es! 6:4 in knapp 46 Minuten.

13:54 Uhr: Jetzt wird es wieder hart für Thiem. Goffin attackiert und macht Druck, er gibt den Satz noch nicht auf.

13:52 Uhr: Goffin druckvoll und er macht bei Deuce die beiden Punkte zum Gamegewinn. Thiem war nahe dran am Satzgewinn.

13:50 Uhr: Bitter für Thiem. Wieder geht der Ball ins Out nach einem harten Schlag. Einstand.

13:49 Uhr: Zwei Satzbälle für Thiem. 40:15 für Dominic Thiem. Dann bereitet er das Spiel gut vor aber der Ball fliegt dann doch ins Out. Ein Satzball noch.

13:48 Uhr: Aufschlag Goffin und das ist ein absolutes Pflichtgame für den Belgier. Aber Thiem antwortet immer mit frechen Schlägen.

13:46 Uhr: Goffin nimmt Risiko und verliert. 30 beide. Dann der Punkt zum 40:30 für Thiem aber der Österreicher mit dem Eigenfehler. Einstand. Dann zwei schnelle Punkte und es steht 5:3.

13:45 Uhr: Aufpassen! Dominic Thiem liegt bei eigenem Aufschlag mit 0:30 im Rückstand.

13:42 Uhr: Gut aufgepasst von Goffin aber er musste hart arbeiten für sein Aufschlagspiel. Er verkürzt auf 3:4.

13:40 Uhr: 30 beide bei Aufschlag Goffin. Thiem will nun die Vorentscheidung im Satz.

13:38 Uhr: Thiem wehrt diesen wieder ab. Einstand. Dann eine krachende Rückhand und Goffin ist chancenlos. Vorteil Thiem und dann macht er sein Game.

13:36 Uhr: Breakchance Goffin nach einem Doppelfehler von Thiem. Den gleicht er aber sofort aus. Einstand. Dann wieder ein Doppelfehler und Goffin mit dem nächsten Breakball.

13:35 Uhr: Weiterhin hat Dominic Thiem beim ersten Aufschlag leichte Probleme. Beim Ballwechsel selbst bleibt der Niederösterreicher druckvoll.

13:31 Uhr: Einstand. Thiem kämpft sich wieder in das Game. Aber dann der Vorteil für Goffin. Nach einem guten Aufschlag vom Belgier steht es 3:2.

13:29 Uhr: Thiem gibt bei einem Stoppball von Goffin alles und erläuft ihn noch. Aber dann macht der Belgier den Sack sicher zu. 30:15 bei eigenem Aufschlag.

13:26 Uhr: 40:15 für den Österreicher. Er wird noch einmal mit Klatschen begleitet und kann mit einem Kracher das Game fixieren. Thiem hält das Break.

13:24 Uhr: Die ersten Aufschläge bei Dominic Thiem kommen noch nicht richtig an. Kleine Probleme beim eigenen Aufschlag-Game. 15 beide.

13:22 Uhr: Goffin kämpft ich zurück und stellt auf 40:30. Kurzer Run vom Belgier der auch zum Gamegewinn führt.

13:21 Uhr: Perfekt geht es für Thiem weiter
Jetzt hat er Selbstvertrauen nach dem Break und zieht bei Aufschlag Goffin auf 30:0 davon. Extrem viel Spin von Thiem aus der Defensive heraus.

13:19 Uhr: Breakball für Goffin. Der Aufschlag ist noch nicht nach Wunsch für Dominic Thiem. Aber jetzt ein Hammerschlag zum Einstand. Dann ein Stoppball und ein Ass und das Break ist plötzlich bestätigt.

13:16 Uhr: Von 15 beide geht es rauf auf 30:15 für Thiem nach einem Ass. Dann ein Eigenfehler zum 30 beide.

13:14 Uhr: Thiem schlägt mit viel Druck. Von der Grundlinie aus macht er harte Schläge. Jetzt aber ein Fehler. 0:15.

13:12 Uhr: Geschenk von Goffin. Er jagt den Ball ins Out und so ist das Break zu Beginn durch. Jetzt Aufschlag Thiem.

13:10 Uhr: Die Zuschauer stehen voll hinter Thiem und klatschen ihn bei jedem Ballwechsel ein. Somit 40:30 für Thiem. Die Breakchance.

13:08 Uhr: 30:15 für den Aufschläger. Erstes Abtasten bei dieser Final-Partie.

13:06 Uhr: Es geht los. Aufschlag für den Belgier.

13:05 Uhr: Thiem stand zuletzt zweimal am Platz. Ist er dann heute fit für das Finale? Die Experten sind sich einig: Thiem wird durch die Fans heute zum Sieg gepusht.

© gepa
Dominic Thiem verpasst knapp Kitz-Sieg

David Goffin. Foto: GEPA

13:02 Uhr: Die Spieler absolvieren ihr Aufwärmprogramm und schlagen sich erst einmal ein für die heutige Partie.

12:59 Uhr: Es ist die 70. Auflage des Kitzbühel-Turniers. Dominic Thiem soll heute einen ersten Meilenstein setzen. Die Stimmung ist wirklich gut im Tennis-Oval.

© gepa
Dominic Thiem verpasst knapp Kitz-Sieg

Foto: GEPA

12:57 Uhr: In Kürze wird das Finale in Kitzbühel eröffnet. Dominic Thiem fordert dabei den Belgier David Goffin. Bisher gab es zwei Treffen, beide gewann der Belgier.

12:50 Uhr: 6.000 Zuschauer waren aus dem Häuschen. Thiem, er wird in der Weltrangliste (derzeit Platz 50) einen Sprung nach vorne machen, tritt damit in die Fußstapfen der ganz großen ÖTV-Asse.

12:48 Uhr: Doch es kam noch besser! Denn: Thiem machte mit Juan Monaco (ARG) kurzen Prozess. Gerade einmal 58 Minuten brauchte er für seinen 6:3, 6:1-Erfolg.

12:45 Uhr: Los ging es mit einem 6:4, 7:5 gegen Titelverteidiger Marcel Granollers (ESP) – da war Thiems erstes Halbfinale perfekt.

12:42 Uhr: Vor dem großen Finale zwischen Lokalmatador Dominic Thiem und dem Belgier David Goffin haben die Veranstalter des mit 485.760 Euro dotiertem ATP-Sandplatzturniers "bet-at-home Cup" zufrieden Bilanz gezogen. Im fünften Jahr seit der Wiederbelebung des Kitzbüheler Tennis sprachen die Veranstalter von einem gelungenen 70. Geburtstag.

Als letzter Österreicher war Jürgen Melzer 2008 im Kitz-Finale. Der letzte Sieg ist Thomas Muster 1993 gelungen. Thiem: „Es gibt keinen schöneren Platz, um im Finale zu stehen.“