Doping-Anhörung wegen Urlaubs verschoben

Akte Kohl

Doping-Anhörung wegen Urlaubs verschoben

Nationale Anti-Doping-Agentur wollte Bernie Kohl Anfang November in seinem Doping-Fall verhören. Der gefallene Radstar ist da aber auf Urlaub.

Radprofi Bernhard Kohl, der Doping-Missbrauch mit dem EPO-Nachfolgeprodukt CERA während der Tour de France zugegeben hat, hat von der österreichischen Anti-Doping-Agentur (NADA) bereits einen ersten Verhandlungstermin angeboten bekommen, kann diesen aber nicht wahrnehmen. Der Radprofi befindet sich auf Urlaub.

"Wir waren relativ früh dran mit einem Termin, wegen des Urlaubs von 3. bis 15. November von Kohl geht das aber nicht. Er bekommt einen neuen Termin noch im November angeboten", sagte NADA-Geschäftsführer Andreas Schwab.

Kohl selbst war zu keiner Stellungnahme bereit. Er möchte bis zur Anhörung keine Interviews mehr geben.