E-Sport boomt wegen Corona

Mega-Andrang

E-Sport boomt wegen Corona

Artikel teilen

A1-League im Gratis-Stream - Computer-Spiele bleiben von Corona verschont

Während alle Sportarten weltweit ruhen, boomt eine neue Trendsportart. Jetzt startet eSport groß durch, hier erfahren Sie alles, was man wissen muss. eSports steht für elektronischer Sport, es ist der Wettkampf mit Computerspielen. Am stärksten vertreten sind dabei Echtzeit-Strategiespiele (League of Legends), Ego-Shooter (Counter Strike) oder Sportsimulationen (FIFA). In der Regel wird es im Team ausgeführt, bei einzelnen Spielen gibt es aber auch Einzeldisziplinen. Bei den populärsten Spielen besteht ein Team aus fünf Personen.

Das professionelle Computerspielen ist weitläufig als Sportart bereits anerkannt und gilt als Denksportart. In Österreich wird die Anerkennung noch geprüft, obwohl sogar die Bundesliga-Klubs sich in einer eigenen Liga matchen.

A1-eSports-Kategorien

League of Legends (LoL) ist ein Strategiespiel, in dem 5er-Teams gegeneinander antreten und das Hauptgebäude des Gegners (Nexus) zerstören müssen.

Clash Royale ist ein Strategie-Spiel, in dem Spieler eins gegen eins oder zwei gegen zwei gegeneinander antreten. Dafür hat ein Spieler ein Deck aus acht Karten zur Verfügung.

Fortnite ist aus dem Battle-Royal-Genre im Comic-Look. Es startet mit mehreren Spielern, die Waffen suchen und sammeln und mit der Zeit immer weniger werden.

Brawl Stars ist ein Strategiespiel, wo man mit Spielfiguren (Brawler) kämpft, die man in mehreren Spielmodi entwickeln muss.

Rocket League ist ein Sportspiel, das dem Fußball am meisten ähnelt. Allerdings muss man den Ball mit einem Auto ins gegnerische Tor schießen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo