Favoritensiege zum Auftakt

Masters

Favoritensiege zum Auftakt

Scharapowa und Henin gewinnen ihre Auftaktpartien in Madrid. Auch Serbin Ivanovic erfolgreich.

Justine Henin hat am Dienstag einen ersten Schritt in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung bei den mit 3 Millionen Dollar dotierten WTA-Championships in Madrid gemacht. Die belgische Nummer Eins der Tennis-Weltrangliste setzte sich beim Saisonabschlussturnier der besten acht Spielerinnen in ihrem Auftaktmatch der "Gelben Gruppe" gegen die Russin Anna Tschakwetadse mit 6:1,7:6 (4) durch. Maria Scharapowa rang die Slowakin Daniela Hantuchova mit 6:4,7:5 nieder.

Die 25-Jährige Henin, die nun schon seit 21 Spielen ungeschlagen ist, hatte den ersten Satz schon nach 24 Minuten in der Tasche, danach lieferte die 20-jährige Tschakwetadse ("Der erste Satz war grauenhaft") allerdings mehr Gegenwehr und musste sich erst im Tiebreak mit 4:7 geschlagen geben. "Es ist sehr gut bei einem Round-Robin-Turnier, das erste Spiel zu gewinnen. Es ist sehr wichtig und gibt mir viel Selbstvertrauen", freute sich die neunfache Turniersiegerin des laufenden Jahres.

Scharapowa, die zuletzt immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, behielt gegen Hantuchova nach hartem Kampf die Oberhand. Die Slowakin wehrte zwar vier Matchbälle ab, den fünften nutzte die Masters-Siegerin von 2004 aber zum 7:5. Im zweiten Spiel der "Roten Gruppe" setzte sich die Serbin Ana Ivanovic gegen die Russin Swetlana Kusnezowa in drei Sätzen durch.