Bayern München

In Allianz Arena

Bayern spenden 220.000 Euro an Sporthilfe

Champions-League-Sieger will Respekt für Leistungen in Randsportarten zeigen.

Der FC Bayern München spendet 220.000 Euro an die Deutsche Sporthilfe. Schecks über diesen Gesamtbetrag übergab der deutsche Fußball-Bundesligist im Vorfeld des Topspiels gegen Bayer Leverkusen am Samstagabend in der Münchner Arena. Zur Unterstützung der Sporthilfe spielten Bastian Schweinsteiger und Co in besonderen Trikots, die im Vorfeld erworben werden konnten.

Durch den Verkauf waren rund 120.000 Euro zusammengekommen. Diese wurden vom FC Bayern Hilfe e.V. um weitere 100.000 Euro erhöht. Mit der Aktion wolle der Verein seinen "Respekt für die Leistungen in Sportarten zeigen, die nicht wie der Fußball ständig im Blickpunkt stehen", erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im Stadionmagazin. Die Summe soll sich durch den Erlös aus der Versteigerung der getragenen Trikots weiter erhöhen.

Um die Aufmerksamkeit auch anderen Sportarten zuteilwerden zu lassen, hatte der Münchner Triple-Sieger für die Samstag-Partie zudem alle deutschen Medaillengewinner von den Olympischen Winterspielen in Sotschi wie Rodel-Olympiasieger und Bayern-Fan Felix Loch als Zuschauer in die Allianz Arena eingeladen.