howard

Sportmix

Howard brach Chamberlains Rebound-Rekord

Artikel teilen

Der 23-jährige Center der Orlando Magic ist mit 23 Jahren der jüngste Spieler aller Zeiten, der mehr als 5.000 Rebounds vom Brett geklaubt hat. Die Miami Heat ehren Ex-Center Alonzo Mourning.

Dwight Howard hat beim 101:95-Erfolg seiner Orlando Magic bei der Miami Heat einen neuen NBA-Rekord aufgestellt. Der 2,11-m-Center erzielte neben 22 Punkten auch 18 Rebounds und avancierte mit 23 Jahren und 112 Tagen damit zum jüngsten Spieler, der in der Basketball-Eliteliga die Marke von 5.000 Rebounds geknackt hat. Bisher hatte Legende Wilt Chamberlain (25 Jahre, 128 Tage) diesen Rekord gehalten. Orlando bleibt nach dem sechsten Sieg in Serie hinter Cleveland und noch vor Champion Boston die Nummer zwei in der Eastern Conference.

Obwohl die von Dwyane Wade (42 Punkte) angeführte Heat die 35. Saisonniederlage einstecken musste, gab es auch für die heimischen Fans etwas zu feiern. Der zurückgetretene Alonzo Mourning wurde zur Pause in einer 43-minütigen Zeremonie geehrt. Seine Trikotnummer - die 33 - wird in Zukunft nicht mehr vergeben. Der 39-Jährige, dem diese Ehre als erstem ehemaligen Miami-Spieler zugestanden wurde, spielte elf Saisonen für die Heat und gewann 2006 den NBA-Titel.

Ergebnisse
New Jersey Nets - Milwaukee Bucks 78:107
Miami Heat - Orlando Magic 95:101
Utah Jazz - New York Knicks 112:104
Golden State Warriors - Memphis Grizzlies 109:114

OE24 Logo