Madrid: Vater von Tomic sorgt für Eklat

Prügelattacke?

Madrid: Vater von Tomic sorgt für Eklat

Soll Trainingspartner geschlagen haben, ATP bestätigt Zwischenfall.

Die Spielerorganisation (ATP) hat einen "Zwischenfall" mit dem Vater des australischen Tennisprofis Bernard Tomic bestätigt. "Es gab ein Vorkommnis, wir sammeln noch Informationen", sagte ein ATP-Sprecher am Montag beim kombinierten Damen- und Herren-Turnier in Madrid. Nach Medienberichten soll John Tomic in der vergangenen Woche den französischen Trainingspartner seines Sohnes attackiert haben.

Ein Gericht in Madrid vertagte am Montag eine Anhörung auf den 14. Mai. John Tomic wird vor Gericht Körperverletzung vorgeworfen. Er war zu dem ersten Termin nicht erschienen und erklärte australischen Medien, er sei nicht in Haft genommen worden. "Wir versuchen noch herauszufinden, ob und wenn ja welche Anschuldigungen erhoben worden sind", sagte Todd Woodbridge vom australischen Tennisverband im australischen Rundfunk.

Nicht der erste Zwischenfall
Beim Masters-Series-Turnier in der spanischen Hauptstadt war Bernard Tomic am Sonntag in der ersten Runde nach einer 3:6,2:6-Niederlage gegen den Tschechen Radek Stepanek ausgeschieden.

John Tomic machte in den letzten Jahren bereits mehrfach negativ auf sich aufmerksam. 2006 lieferte er sich ein Handgemenge mit zwei anderen Coaches, 2008 befahl er seinem Sohn, eine Partie abzubrechen, weil die Entscheidungen des Schiedsrichters ihm missfielen. 2010 bedrohte er bei den Australian Open den Turnierdirektor massiv.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×