Maier muss für Doppel mit Bammer absagen

Tennis in Linz

Maier muss für Doppel mit Bammer absagen

Ex-Skistar von Zahnschmerzen geplagt. Jetzt spielt Muster an Bammers Seite.

Die heuer zurückgetretene Oberösterreicherin Sybille Bammer wird ihre Abschiedspartie im Rahmen des Linzer WTA-Tennisturniers Generali Ladies nicht an der Seite von Ex-Skistar Hermann Maier bestreiten. Der Salzburger musste wegen einer Operation an den Weisheitszähnen für dieses Show-Doppel absagen, sein Ersatz ist Thomas Muster. Der French-Open-Sieger 1995 und Bammer spielen Mittwochabend gegen die ehemalige Top-Ten-Spielerin Barbara Schett und Ex-Skispringer Andreas Goldberger.

Zahn-OP unausweichlich
"Hermann Maier wollte die Operation eigentlich noch etwas aufschieben", erklärte Turnierdirektorin Sandra Reichel, "doch nun wurde der Eingriff sofort notwendig." Maier bedauere es sehr, dass er nicht spielen kann. Er werde aber im Laufe des Turniers zu einem Treffen mit Bammer nach Linz kommen. Muster hatte vor zwei Jahren in Salzburg noch gegen Bammer gespielt und gewonnen. "Ich habe sie auch besser kennengelernt. Daher bin auch gerne bei ihrer Abschiedsparty mit dabei", erklärte Muster.

Für Bammer ist der 44-Jährige der beste Maier-Ersatz. "Thomas Muster und Hermann Maier waren meine beiden großen Idole", erklärte die 31-Jährige. "Ich möchte mich bei Thomas Muster bedanken, dass er sich so kurzfristig bereiterklärt hat, an dieser Exhibition teilzunehmen. Die exakte Beginnzeit des Spiels war vorerst noch offen.