Martirosjan holt EM-Bronze im Reißen

Gewichtheben

Martirosjan holt EM-Bronze im Reißen

Der 29-Jährige sorgt für erste EM-Medaile seit 1982.

Sargis Martirosjan hat bei den Europameisterschaften in Norwegen mit Bronze im Reißen der Klasse bis 105 Kilogramm für die erste österreichische EM-Medaille im Gewichtheben seit 1982 gesorgt. Der gebürtige Armenier schaffte am Samstag in Förde 181 Kilogramm, auf Gold fehlte lediglich ein Kilogramm. Trotzdem machte er in der Olympia-Rangliste keinen Boden gut und muss um das Rio-Ticket zittern.

"Ich bedanke mich bei allen Freunden, die hier mitgeholfen haben. Diesmal ist es Bronze, aber wir werden weiterarbeiten und auch noch Silber und Gold für Österreich holen", überwog bei Martirosjan nach persönlicher Bestleistung im Reißen aber dennoch die Freude. Das bisher letzte EM-Edelmetall für Österreich hatte Gregor Bialowas vor mehr als 33 Jahren mit Bronze im Reißen und im Zweikampf geholt.

Kampf um Olympia-Teilnahme
Martirosjan blieb im Stoßen mit 200 kg als Zwölfter jedoch unter den Erwartungen und 26 kg hinter den Besten. Bei der WM im vergangenen November in Houston hatte er im Stoßen ohne gültigen Versuch noch viel mehr gepatzt. Bei der EM ergaben 381 Kilogramm im Zweikampf Platz zehn. Dadurch gelang dem 29-Jährigen im Olympia-Ranking keine Verbesserung.

Als weiterhin 15. der Rangliste könnte es mit der Qualifikation für die Sommerspiele im August in Rio de Janeiro knapp werden. Klarheit wird erst die endgültige Rangliste des Weltverbandes Ende Mai bringen.