melzer

Sportmix

Melzer auf Rang 50

Artikel teilen

Jürgen Melzer hat sich nach seinem ersten Einzel-Turniersieg auf der Tennis-ATP-Tour in Bukarest in der Weltrangliste um 17 Ränge auf Platz 50 verbessert.

Erstmals seit Ende Oktober 2005, damals war Melzer 48., steht wieder ein Österreicher unter den 50 weltbesten Tennis-Profis. In den ATP-Top-10, die der Schweizer Roger Federer weiter ungefährdet anführt, verbesserte sich Marcos Baghdatis dank seines ebenfalls ersten Turniersieges in Peking auf den achten Platz.

Bammer auf Platz 46
Bei den Damen verlor Sybille Bammer, Österreichs mit Abstand beste Akteurin, einen Rang und ist nun an 46. Position. Yvonne Meusburger folgt erst an 147. Stelle. Auf den Top-Platzierungen gab es keine Veränderung, die Französin Amelie Mauresmo führt weiterhin 136 Zähler vor der Belgierin Justine Henin-Hardenne.

Tennis-Weltranglisten vom 18. September 2006

Herren
1. (1) Roger Federer (SUI)
2. (2) Rafael Nadal (ESP)
3. (3) Ivan Ljubicic (CRO)
4. (4) David Nalbandian (ARG)
5. (5) Nikolaj Dawidenko (RUS)
6. (6) Andy Roddick (USA)
7. (7) Tommy Robredo (ESP)
8. (9) Marcos Baghdatis (CYP)
9. (8) James Blake (USA)
10. (10) Radek Stepanek (CZE)

50. (67) Jürgen Melzer (AUT)
97. (96) Oliver Marach (AUT)
120. (118) Stefan Koubek (AUT)
137. (143) Alexander Peya (AUT)
139. (136) Werner Eschauer (AUT)
207. (185) Rainer Eitzinger (AUT)
237. (242) Daniel Köllerer (AUT)

Damen
1. (1) Amelie Mauresmo (FRA)
2. (2) Justine Henin-Hardenne (BEL)
3. (3) Maria Scharapowa (RUS)
4. (4) Kim Clijsters (BEL)
5. (5) Swetlana Kusnezowa (RUS)
6. (6) Jelena Dementjewa (RUS)
7. (7) Nadja Petrowa (RUS)
8. (8) Patty Schnyder (SUI)
9. (9) Martina Hingis (SUI)
10. (10) Nicole Vaidisova (CZE)

46. (45) Sybille Bammer (AUT)
147. (148) Yvonne Meusburger (AUT)
222. (224) Daniela Kix (AUT)
232. (242) Tina Schiechtl (AUT)
259. (258) Tamira Paszek (AUT)

OE24 Logo