Melzer gegen tschechischen Nobody out

Auch "AHM" out

Melzer gegen tschechischen Nobody out

Melzer vergibt 2 Matchbälle, verliert in 5 Sätzen. Haider-Maurer chancenlos.


Für Jürgen Melzer sind die French Open nach seinem Sensationslauf 2010 bis ins Halbfinale heuer bereits nach der zweiten Runde zu Ende. Der Weltranglisten-Achte musste sich am Donnerstag überraschend dem tschechischen Qualifikanten Lukas Rosol (ATP-Nr. 111) nach einem 3:59 Stunden währenden Fünf-Satz-Kampf mit 7:6(4),4:6,6:4,6:7(3),4:6 geschlagen geben. Melzer ließ dabei mehrere Chancen aus, das Match in vier Sätzen zu beenden, vor allem vergab er bei 6:5 zwei Matchbälle.

Melzer fliegt aus Top10
Österreichs "Sportler des Jahres 2010" wird damit im ATP-Ranking nach Roland Garros seine heuer erstmals erreichte Top-Ten-Platzierung einbüßen und sich voraussichtlich um Platz 12 wiederfinden. Melzer hatte seit Paris 2010 bei jedem Major-Turnier immer das Achtelfinale erreicht, zuletzt auch heuer bei den Australian Open.

Zwei Matchbälle vergeben

"Natürlich ist man nach so einem Match, wenn man vier Stunden draußen steht, enttäuscht", erklärte Melzer. "Er hat sehr gut und sehr risikoreich gespielt. Ich habe meine Chancen gehabt, habe 4:1 im vierten Satz geführt und 4:2, 40:15. Das sind halt so Kleinigkeiten", meinte ein enttäuschter Melzer nach seinem frühen Aus. Matchball eins hatte Rosol mit seinem zehnten Ass abgewehrt. "Beim zweiten Matchball kann seine Rückhand überall hingehen. Das Glück, das man auch braucht, habe ich heute nicht gehabt", sagte der Noch-Weltranglisten-Achte.


Melzer hat seine Chancen im vierten Satz vergeben, führte er doch schon 4:2 und 40:15. In der Folge hatte er bei 6:5, Aufschlag Rosol nach 3:11 Stunden zwei Matchbälle, doch der Tscheche rettete sich ins Tiebreak und in der Folge in den fünften Satz. Im entscheidenden Durchgang führte der Außenseiter, der sich schon in der ersten Runde gegen Edouard Roger-Vasselin (FRA) in fünf Sätzen durchgesetzt hatte, schon mit 4:1, Melzer erkämpfte den Ausgleich. "Da habe ich mich noch gut zurückgekämpft. Es waren viele einfache Fehler über das ganze Match hinweg." Zum 4:5 musste Melzer seinen Aufschlag erneut abgeben, Rosol servierte aus.

"Jeder hat gesehen, dass mein zweiter Aufschlag nicht vorhanden ist. Es waren immer wieder Games dabei, wo er mir auf den zweiten einen Winner nach dem anderen geschossen hat. Das war ausschlaggebend, dass ich die ganze Zeit bei meinen Aufschlag-Spielen auch unter Druck war." Seinen lädierten Rücken wollte Melzer nicht als Ausrede gelten lassen. "Ich bin im Rücken nicht so beweglich wie normal. Aber es war okay. Ich habe nicht verloren, weil ich so Rückenschmerzen hatte, sondern weil die Matchpraxis und die Trainingseinheiten fehlen."

Melzers wichtigstes Ziel ist es jetzt, seinen Rücken und seine Beweglichkeit wieder hundertprozentig herzustellen. "Vorher steige ich nicht mehr auf den Platz. Wir sind hier ein bisschen weitergekommen. Man wird sehen, sonst muss ich eben Halle auslassen", erklärte der Deutsch Wagramer.

Auch Haider-Maurer out
Nur kurz zuvor hatte sich weniger überraschend auch Andreas Haider-Maurer in der zweiten Runde beugen müssen. Der Niederösterreicher, der erstmals bei einem Major einen Sieg gefeiert hatte, unterlag dem als Nummer 21 gesetzten Ukrainer Alexander Dolgopolow nach 96 Minuten mit 2:6,4:6,2:6.

"Er hat taktisch sehr gut gespielt und hat auch mit seinem Slice die windigen Bedingungen sehr gut ausgenützt", analysierte Haider-Maurer sein Aus. Er selbst habe bei seinem Aufschlag viele Probleme gehabt. "Ich habe nicht die Aufschlagleistung wie im ersten Match gebracht." Allein im ersten Satz hatte er zumindest sechs Breakbälle ungenützt gelassen. "Die ersten zwei Sätze waren meiner Meinung nach vom Ergebnis her viel zu glatt."

Haider-Maurer spielt kommende Woche Liga, danach in Queens, in Hertogenbosch und Wimbledon eine intensive Rasensaison.

Damit sind schon nach der zweiten Runde bei den French Open 2011 alle fünf ÖTV-Einzelspieler ausgeschieden. Die drei ÖTV-Damen Sybille Bammer, Patricia Mayr-Achleitner und Tamira Paszek waren gar ohne Satzgewinn gleich zum Auftakt gescheitert.
 

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Jürgen Melzer - Lukas Rosol* 7:6(4), 4:6, 6:4, 6:7(3), 4:6

20.57 Uhr: Jürgen Melzer verliert also nach 3:59 Stunden gegen den tschechischen Qualifikanten in fünf Sätzen. In der Weltrangliste verliert Melzer damit auch sehr viele Punkte.

20.56 Uhr: Melzer verschlägt mit der Vorhand - 0:40, drei Matchbälle für Rosol.  Und der erste sitzt! Der Ball verspringt sich in Melzers Hälfte, der Österreicher kommt nicht ordentlich hin und verschlägt. Game, Set and Match Rosol!

20.55 Uhr: Melzer beim Service. Langer Ballwechsel und Melzer verschlägt mit der Rückhand - 0:15. Starke Vorhand von Rosol - 0:30. Es wird eng.

20.53 Uhr: Schlechte Nachrichten vom zweiten Österreicher. Andreas Haider-Maurer hat in 3 Sätzen gegen Dolgopolow verloren.

20.52 Uhr: Und prompt kommt wieder der erste Aufschlag und der tödliche Volley... Vorteil für den Tschechen. Mit einem Ass holt sich Rosol das 5:4.

20.51 Uhr: Jetzt aber viel Druck von Melzer, der Rosol hin und her schickt und dann am Netz punktet - Einstand! Nein! An der Grundlinie verspringt sich der Ball, Melzer erwischt ihn nur am Rahmen - Vorteil Rosol.  Der Tscheche muss über den zwieten Aufschlag. Melzer gibt Gas und zwingt Rosol zum Fehler - Einstand!

20.48 Uhr: Schlechter Stop von Melzer, Rosol punktet letztlich wieder mit einem Smash zum 40:15. Der nächste reißt Rosol ab - 40:30.

20.47 Uhr: Wir nähern uns der Entscheidung - Rosol am Aufschlag. Melzer gleich mit dem 0:15! Dann aber ein Netzball von Melzer - 15:15. Mit einem Smash holt sich der Tscheche das 30:15.

20.46 Uhr: Melzer wieder beim Service - Pflichtgame (wieder einmal). Melzer macht das 15:0. Und auch das 30:0, nachdem er den Tschechen viel laufen ließ. Jaha - nächster Returnfehler Rosols und es steht 40:0. Mit einem Backhand-Winner holt sich Melzer das Game!

20.43 Uhr: Rosol überpowert wieder - Breakball für Melzer! Vielleicht kann er ja nochmal zurückkommen? Langer Ballwechsel, Rosol reißt der Ball ab und Melzer schafft das Re-Break!!!

20.42 Uhr: Auweh - dummer Returnfehler von Melzer 30:30. Gutes erstes Service, Melzer muss viel laufen und macht dann den erzwungen Fehler. 40:30, Spielball für den Tschechen. Viel Glück für Melzer - von der Netzkante tröpfelt der Ball ins gegnerische Feld - Einstand.

20.40 Uhr: Rosol am Aufschlag - und er macht einen ganz leichten Fehler - 0:15. Noch ein leichter Fehler und 0:30. Dabei hat der Tscheche gar kein Riskio genommen, wollte den Ball nur reinspielen. Egal, mit einem Ass verkürzt er auf 15:30.

20.39 Uhr: Rosol geht jetzt vermehrt auf die Rückhand von Melzer, der dort prompt den Fehler macht - 30:30. Viel Risiko beim Return, knapp im Out - Spielball für Melzer. So, Pflicht geschafft - Melzer mit der Rückhand zum Game-Gewinn.

20.38 Uhr: Melzer hat sich in der Wechselplause furchtbar geärgert. Ob das etwas geholfen hat? Er serviert und verschlägt gleich die nächste leichte Rückhand - 0:15. Dann ein guter Aufschlag und 15:15. Noch ein Returnfehler Rosols - 30:15.

20.36 Uhr: Ein Aufschlagwinner zum 40:15 und dann holt sich Melzer das 40.30. Unglaublich: Ein ganz unerzwungener Fehler von Melzer führt zum 4:1 für Rosol.

20.35 Uhr: Rosol wieder am Aufschlag. Wieder starkes Service, wieder das 15:0. Und jetzt einmal ein ganz leichter Fehler von Rosol am Netz - 15:15. Solche Fehler steckt er aber weg wie nichts und macht gleich das 30:15.

20.33 Uhr: Starker Aufschlag des Österreichers - 40:15. Noch ein gutes Service und Game Melzer!

20.33 Uhr: Melzer beim Service - ein Pflcihtgame. Aber der Tscheche knallt weiter auf jeden Ball drauf, als würde es kein Morgen geben. Das Schlimme: Die meisten Bälle gehen auch rein - schon wieder 0:15. Dann doch noch ein Fehler - 15:15. Eine etwas längere Rallye - und prompt macht einmal Melzer den Punkt - 30:15.

20.30 Uhr: Aber solange Rosol so serviert... Wieder wird Melzer in die Defensive und letztlich zum Fehler gezwungen. Diesmal macht Rosol wieder den Fehler. Dann aber sofort wieder der Punkt für Rosol - Vorteil. Rosol macht dann doch das Game, nachdem er drei Mal hintereinander die Linie getroffen hat.

20.28 Uhr: Es ist zum Haareraufen - ganz bitterer und unnötiger Rückhandfehler Melzers, Vorteil Rosol. Jetzt dafür ein Fehler des Tschechen - Einstand.

20.27 Uhr: Rosol lässt das völlig kalt, sofort holt er sich das 40:15. Jetzt muss auch Melzer hopp oder tropp spielen - es gelingt das 40:30. Geht da noch was? Rosol verschlägt - Einstand.

20.25 Uhr: Wieder Aufschlag Rosol und hoffentlich geht das jetzt nicht ganz, ganz schnell. Der Tscheche spielt wie aufgezogen, führt schon wieder 30:0. Jetzt mal ein starker Winkelball von Melzer zum Punkt - 30:15.

20.24 Uhr: Endlich einmal wieder ein schöner Punkt von Melzer - 15:30. Aber gleich darauf haut ihm Rosol wieder einen Return-Winner der Marke unglaublich um die Ohren. Dann nochmals viel Druck des Tschechen, Melzers Lob landet im Out und es steht 0:2.

20.23 Uhr: Melzer am Service, der erste Punkt geht aber Rosol. Dann ein unglaublicher Return des Tschechen - 0:30. Melzer wirkt geschockt nach den zwei vergebenen Matchbällen.

20.22 Uhr: Rosol serviert weiter wie ein Uhrwerk - 40:0. Returnfehler Melzer und Game Rosol.

20.21 Uhr: Rosol eröffnet den Entscheidungssatz mit Aufschlag. Der erste Punkt geht an den TSchechen. Auch der zweite, nachdem Melzer ganz schlecht zum Ball steht - 30:0. Trotzdem ist es Rosol, der wieder das Racket wechselt.

20.18 Uhr: Auf Court 6 hat Andreas Haider-Maurer mittlerweile auch den zweiten Satz gegen Dolgopolov verloren.

20.17 Uhr: Rosol mit zwei Aufschlägen. Gleich den ersten nützt er, nachdem Melzer ins Netz schlägt - wir gehen in einen fünften Satz.

20.17 Uhr: Melzer jetzt schon stark unter Druck bei eigenem Aufschlag. Rosol wieder mit vollem Risiko, trifft genau die Linie und holt sich 4 Satzbälle. Den ersten wehrt Melzer mit guten Service ab, 6-3.

20.15 Uhr: Jetzt wieder zwei Aufschläge bei Rosol, der mit einem Ass auf 4-2 stellt. Seitenwechsel. Der Tscheche gibt weiter kräftig Gas und stellt auf 5-2.

20.13 Uhr: Zwei Aufschläge Jürgen Melzer. Toller Return von Rosol, der sich den Platz öffnet und dann zum 2-2 abschlägt. Noch ein Service Melzer. Rosol mit vollem Risiko, erwischt Melzer am falschen Fuß und stellt auf 3-2.

20.12 Uhr: Melzer startet das Tie-Break mit dem Aufschlag. Er holt sich auch gleich das 1-0. Jetzt zwei Aufschläge Rosol. Melzers Return im Out, 1-1. Rosol schlägt ins Netz - 2-1 Melzer.

20.11 Uhr: Ein Stoppball von Melzer landet im Netz - Vorteil Rosol. Und der holt sich dann auch das Game - wieder Tie-Break.

20.10 Uhr: Melzer kontert, holt sich den zweiten Matchball. Rosol beweist wieder Nervenstärke und wehrt mit einer Aufschlag-Rakete ab - Einstand.

20.09 Uhr: Zweiter Aufschlag Rosol - Melzer schlägt zu und holt sich den ersten Matchball. Rosol kann abwehren - Einstand.

20.08 Uhr: So, jetzt der erste Punkt für Melzer - 30:15. Und Melzer lässt gleich das 30:30 folgen! Nur mehr 2 Punkte fehlen zum Sieg!

20.07 Uhr: Rosol serviert wieder gegen den Matchverlust. Der Tscheche holt sich auch gleich das 15:0. Melzer kann jetzt eigentlich alles riskieren, er hat sich ja bereits in ein möglcihes Tie-Break gerettet. Aber Rosol macht auch das 30:0 - der Bursche hat offenbar echt keine Nerven...

20.05 Uhr: Ja, da ist das 30:15. Melzer darf ja ruhig wanken - solange er nicht fällt... Sehr gut, es gelingt auch das 40:15. Zwei Spielbälle für Melzer. Den ersten wehrt Rosol ab - 40:30. Aber da ist das Game - 6:5 für Melzer!

20.03 Uhr: Melzer am Service. Der erste Punkt geht aber an Rosol - 0:15. Das ist jetzt eigentlichen Pflichtgame für Melzer... Und so holt sich die Nummer 8 der Welt auch das 15:15.

20.02 Uhr: Jetzt endlich der erste Punkt für Melzer - 30:15. Rosol kontert umgehend und stellt auf 40:15. Das ist jetzt ein offener Schlagabtauch, die Frage ist nur: Wer blinzelt zuerst? Rosol holt sich das Game - 5:5.

20.01 Uhr: Rosol serviert jetzt gegen den Matchverlust. Hält das Nervenkostüm des jungen Tschechen? Erst am Dienstag hat er sein allererstes Spiel bei einem Grand Slam Turnier gewonnen. Der erste Punkt geht trotz zweiten Aufschlags an den Tschechen - 15:0. Rosol holt sich auch das 30:0.

19.59 Uhr: Nächster Spielball für Melzer. Und da ist das 5:4!!!

19.58 Uhr: Und da ist das 40:0! Melzer scheint sich wieder gefangen zu haben! Aber Rosol lässt nicht locker, verkürzt auf 40:15.

19.57 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag Melzer. Trotz zweitem Aufschlag macht Melzer das 15:0. Er muss die letzten beiden Games jetzt wegstecken und sich neu sammeln. Nur 2 Games fehlen zum Matchgewinn! Jawohl - Melzer gelingt auch das 30:0!

19.55 Uhr: Rosol mit neuem Selbstvertrauen beim Service. Schnell zieht er auf 40:0 davon. Nach einem Aufschlag mit 207 km/h ist der vierte Punkt nur mehr Formsache - 4:4 im Eiltempo.

19.54 Uhr: Auch der zweite Österreicher ist mittlerweile im Einsatz. Andreas Haider-Maurer hat den ersten Satz gegen die Nr. 22 der Welt, Dolgopolov aus der Ukraine, ganz glatt mt 2:6 verloren.

19.53 Uhr: Und jetzt sogar Breakball für den Tschechen! Und da ist das Break - Rosol verkürzt auf 3:4.

19.51 Uhr: Dann kann Rosol das 30:15 machen. Melzer bleibt cool und holt sich das 40:15. Rosol bleibt dran, verkürzt auf 40:30. Macht er's nochmal spannend? Ja - Einstand!

19.50 Uhr: Melzer wieder beim Service. Trotz nur 125 km/h beim zweiten Service geht der erste Punkt an den Österreicher. Und Melzer macht auch das 30:0.

19.48 Uhr: Rosol behält die Nerven und holt sich seinen nächsten Spielball. Unbeeindruckt kontert Melzer - wieder Einstand. Dann aber zwei schnelle Punkte für Rosol und er holt sich das Game.

19.47 Uhr: Das Aufschlagtempo des Tschechen lässt weiter nach, trotzdem gelingt ihm das 30:30. So, jetzt packt er wieder einen Granate aus und stellt auf 40:30, Spielball Rosol. Melzer kontert und stellt auf 40:40.

19.45 Uhr: Rosol wieder am Service. Er muss seinen Aufschlag jetzt durchbringen, wenn er noch irgendeine Chance haben will, das Match zu drehen. Schnell steht es 15:15. Der Tscheche muss über den zweiten Aufschlag, serviert nur mit 155 km/h und fängt sich prompt das 15:30 ein.

19.43 Uhr: Der nächste Punkt geht aber nach einem längeren Ballwechsel an Rosol - 15:30. Macht nichts, Melzer jetzt nervlich gut drauf und mit dem 40:15. Gleich den ersten Spielball verwertet Melzer - 4:1. Der Aufstieg ist in Reichweite!

19.41 Uhr: Melzer kann jetzt schon bei eigenem Aufschlag davonziehen. Der Niederösterreicher lässt auch nichts anbrennen, holt sich schnell das 30:0.

19.40 Uhr: Dann ein zweiter Aufschlag des Tschechen und Melzer kann zum 30:30 punkten. Und jetzt sogar Breakball für Melzer! Ja! Melzer schafft das Break zum 3:1. Ist der Widerstand Rosols jetzt endgütlig gebrochen?

19.39 Uhr: Rosol wieder beim Service. Den ersten Punkt macht Melzer, den zweiten holt sich Rosol mit einem 207 km/h-Aufschlag. Der Tscheche macht dann auch gleich das 30:15.

19.36 Uhr: Jetzt punktet Melzer auch endlich regelmäßig mit dem zweiten Aufschlag - 40:15 ! Erstes Service mit viel Kick und da ist das 2:1 für Melzer.

19.35 Uhr: Melzer wieder beim Aufschlag. Der Österreicher macht auch gleich das 15:0, kassiert aber postwendend das 15:15. Melzer serviert mit 191 km/h und holt sich auch das 30:15.

19.33 Uhr: Nochmals zweiter Aufschlag Rosol und jetzt gelingt Melzer das 30:30. Rosol kontert einmal mehr mit einem Aufshclag über 200 km/h und macht das in der Folge dann auch das Game zum 1:1.

19.32 Uhr: Rosol erstmals im vierten Satz beim Aufschlag. Der erste Punkt geht aber an Melzer, 0:15. Mit einer 201 km/h-Kanone holt sich Rosol das 15:15. Dann muss Rosol über den zweiten Aufschlag - macht aber auch da das 30:15.

19.30 Uhr: Melzer macht weiter Druck stellt auf 40:0. Dann gelingt Rosol der erste Punkt im vierten Satz - 40:15. Aber gleich darauf macht Melzer das 1:0

19.28 Uhr: Melzer eröffnet den vierten Satz und holt sich gleich das 15:0. Der Österreicher macht auch das 30:0.

19.25 Uhr: War das jetzt die Wende in diesem Match? Melzer fehlt noch ein Satz auf den Einzug in die dritte Runde.

19.23 Uhr: Erster Aufschlag im Netz! Aus dem zweiten entwickelt sich ein längerer Ballwechsel und Melzer holt sich das 15:40 - zwei Satzbälle! Rosol verschlägt, erwischt den Ball mit dem Rahmen und Melzer schafft das Break und den Satzgewinn!

19.22 Uhr: Jetzt schauen wir uns das Nervenkostüm von Rosol an, der gegen den Satzverlust reserviert. Melzer eröffnet leider mit einem Returnfehler - 15:0. Dann aber ein leichter Fehler von Rosol und 15:15. Noch ein leichter Fehler und wir haben 15:30!

19.19 Uhr: Mit einem Ass holt sich Melzer das 5:4.

19.19 Uhr: Melzer wieder beim Service. Kurzer zweiter Aufschlag, Rosol überpowert, 15:0. Melzer lässt einen riskanten Vorhandwinner zum 30:0 folgen. Ganz, ganz lässiger Stop von Melzer - 40:0! Dopelfehler Melzer und nur mehr 40:15.

19.17 Uhr: Der Tscheche gibt weiter kräftig Gas und holt sich den nächsten Spielball. Sein Stoppball landet im Netz und wir haben abermals Einstand. Guter Aufschlag, Melzer erwischt den Ball am Rahmen, Vorteil für Rosol. Und da ist das Game. Melzer schlägt ins Netz.

19.15 Uhr: Rosol wieder mit viel Druck und am Ende dem Vorhand-Winner - Vorteil für den Tschechen. Beim ersten Aufschlag reißt Rosol eine Saite, er muss sich einen neuen Schläger holen. Und verschlägt gleich ganz kräftig! Einstand.

19.13 Uhr: Rosol zeigt keine Nerven, holt sich den nächsten Spielball. Melzer kontert mit gutem Grundlinienspiel, zwingt Rosol zum Fehler - Einstand.

19.12 Uhr: Auweh, Melzer mit einem ganz unnötigen Returnfehler, 15:30. Rosol setzt mit einem starken Aufschlag nach - 30:30. Lange Rallye und Rosol schließt mit einem Topspin-Volley ab - Spielball für den Tschechen. Melzer schickt Rosol hin und her und macht den Punkt - Einstand!

19.10 Uhr: Rosol wieder am Aufschlag. Er will zu viel, der Ball landet im Out - 0:15. Noch ein wilder Querschläger des Tschechen und wir haben ein 0:30!

19.08 Uhr: Melzer probiert es mit einem Stopp, der landet im Netz - 30:15. Melzer mit Serven and Volley, aber er verschätzt sich, lässt den Return durch und der landet noch im Feld - 30:30. Der Österreicher behält die Nerven und holt sich mit einem guten Aufschlag das 40:30. Mit einem Ass holt er sich dann auch gleich das 4:3.

19.06 Uhr: Melzer "darf" wieder aufschlagen. Ein Ball von Rosol wird knapp out gegeben, 15:0. Starker Aufschlag Melzers und 30:0.

19.05 Uhr: Jetzt darf das tschechische Aufschlagmonster wieder ran. Das 15:0 holt sich Rosol mit einem tollen Rückhand-Winner. Das 30:0 resultiert auch aus viel Druck und einem Netzfehler Melzers. 40:0 nach dem nächsten Ass von Rosol, der nach wie vor wie aufgezogen spielt. Returnfehler Melzer und Game Rosol, das ging ruck-zuck.

19.02 Uhr: Toller Rückhand-Winner von Melzer - 40:15. Mit einem Ass mit dem zweiten Aufschlag bringt das 3:2 für Melzer!

19.01 Uhr: Melzer startet sein Service-Game mit dem 15:0. Beim nächsten Punkt macht Rosol abermals mächtig Druck und holt sich das 15:15. Mit einem Smash macht Melzer das 30.15.

19 Uhr: Wieder ein mächtiger Vorhandschlag von Rosol, Melzer kommt nicht mehr richtig hin und Spiel für den Tschechen.

18.59 Uhr: Fehler Rosol, 40:30. Noch ein wilder Schlag ins Out und wir haben Einstand. Wieder ein leichter Grundlinien-Fehler von Melzer - Vorteil Rosol.

18.57 Uhr: Rosol startet sein Aufschlaggame mit einem Punkt am Netz und einem Ass - 30:0. Dann aber übertreibt er's - ein Smash von der Grundlinie landet im Netz - 30:15. Melzer dann aber mit einem Fehler von der Grundlinie - 40:15.

18.55 Uhr: Es geht auf und ab. Diesmal wieder ein Aufschlag-Winner von Melzer - Vorteil. Noch ein starkes Service und Melzer macht das 2:1.

18.54 Uhr: Pech für Melzer. Seine Vorhand springt von der Netzkante ins Out - 30:30. Schönes Serve and Volley und Spielball für Melzer. Schlagfehler des Österreichers und Einstand.

18.53 Uhr: Aufschlag wieder bei Melzer. Returnfehler Rosol, 15:0. Der Tscheche schlägt nochmals ins Netz, 30:0. Mit einem starken Return holt sich Rosol das 30.15.

18.52 Uhr: Das 40:15 holt sich Rosol am Netz - vermeidbar, da Melzer einen schlechten Passierball angebracht hat. Dann auch noch der Aufschlagwinner und Game Rosol.

18.51 Uhr: Erstes Aufschlaggame für Rosol. Der eröffnet mit einem Punktschlag und dann einem Doppelfehler - 15:15. Melzer nimmt Risiko, verfehlt die Seitenoutlinie - 30:15.

18.49 Uhr: Leichter Auftakt für Melzer - er macht sich das Feld mit der Rückhand auf, Rosol schlägt ins Netz - Game Melzer.

18.49 Uhr: Melzer startet den dritten Satz mit Aufschlag. Rosol gleich mit einem Returnfehler, 15:0. Noch ein Fehler beim Rückschlag und es steht 30:0. Dritter Fehle des Tschechen - 40:0.

18.47 Uhr: Melzer hat eine kurze Toiletten-Pause genommen, deshalb eine Verzögerung.

18.46 Uhr: Was kann Melzer jetzt machen? Rosol ist im zweiten Satz einfach alles aufgegangen, Melzer kommt nicht ins Spiel, bekommt kaum einen Rhythmus. Man kann nur weiter hoffen, dass Rosol dieses Level nicht auf Dauer halten kann.

18.44 Uhr: Mit einem Service-Winner holt sich Rosol dann aber doch den Satz mit 6:4.

18.43 Uhr: Rosol holt sich mit einem Rückhandwinner das 30:15. Aus ärgster Bedrängnis knallt Rosol Melzer noch einen Ball um die Ohren - unglaublich, 40:15. Da war für Melzer gar nichts zu machen. Zwei Satzbälle für Rosol. Den ersten wehrt Melzer mit einem schönen Rückhand-Winner ab.

18.41 Uhr: Rosol serviert auf den zweiten Satz. Melzer MUSS jetzt das Break gelingen. Er geht auch gleich in die Offensive und holt sich das 0:15 am Netz. Guter Return, dann schlecht bewegt und meterweit verschlagen - 15:15.

18.39 Uhr: Rosol steht teilweise zwei Meter innerhalb des Platzes, nimmt die Bälle gleich nach dem Aufsprung - und jetzt endlich ein Fehler - 15:30. Noch ein Fehler und 30:30. Dritter Fehler in Folge, Spielball Melzer. Ass Melzer und Game, er verkürzt auf 4:5.

18.37 Uhr: Melzer wieder einmal mit dem Rücken zur Wand - er serviert gegen den Satzverlust. Wahnsinn! Rosol nimmt volles Risiko und wird mit dem 0:15 belohnt. Wielange kann Rosol noch auf diesem Level spielen? Er haut Melzer gleich die nächste Vorhand um die Ohren - 0:30.

18.36 Uhr: Wieder ein starker Winner von Rosol - Vorteil für den Tschechen. Beim nächsten Ball überpowert Rosol - Einstand. Großartiger Ballwechsel aber Melzer kann den Punkt nicht abschließen - es ist zum Haareraufen. Spielball für Rosol. Dann Melzer mit dem zu langen Ball und Game Rosol.

18.34 Uhr: Doppelfehler! Einstand. Dann wieder ein starker erster Aufschlag, Fehler Melzer und Spielball für Rosol. Schöne Rallye mit dem besseren Ende für Melzer - Einstand.

18.32 Uhr: Starker Aufschag des Tschechen, Vorteil für Rosol. Guter Return von Melzer, der sich damit das Feld schön aufmacht und dann abschlägt - Einstand. Rosol kontert aber mit einem Vorhand-Kracher zum Vorteil.

18.31 Uhr: Rosol zieht bei jedem Ball weiter voll durch und zwingt Melzer zum Fehler, 40:30. Schöner Stopp von Melzer und Einstand!

18.30 Uhr: Melzer reklamiert, dass ein Ball von Rosol zuvor Out gewesen sei Die Referees schauen sich den Abdruck an, es wird aber nicht overruled. Es bleibt beim 30:15. Jetzt einmal viel Druck von Melzer, der auf 30:30 stellt.

18.29 Uhr: Rosol wieder am Aufschlag. Seine Vorhand landet im Netz, 0:15. Zur Abwechslung mal ein längerer Ballwechsel, aber Melzer mit dem Fehler zum 15:15. Und dann Rosol mit viel Druck zum 30:15.

18.26 Uhr: Und Melzer holt sich einen Spielball, schön aus dem Halbfeld abgeschlagen. Mit einem giftigen Rückhand-Slice kann Rosol nichts anfangen, Punkt und Game Melzer.

18.25 Uhr: Und Rosol holt sich gleich den nächsten Breakball. Melzer unter Dauerdruck. Im entscheidenden Moment dann aber wieder ein Fehler des Tschechen - Einstand.

18.24 Uhr: Der Tscheche schiebt wieder kräftig an und holt sich den nächsten Breakball. Den jagt er aber ins Out - Einstand.

18.23 Uhr: Chance aufs Game vergeben, Melzer schlägt ins Netz - Einstand. Noch ein Schlagfehler von Melzer und Breakball für Rosol! Den wehrt Melzer mit eingem guten Aufschlag ab.

18.22 Uhr: Doppelfehler Melzer, 30:15. Beim Österreicher läuft heute nicht viel zusammen. Rosol nimmt volles Risiko und stellt auf 30:30. Dann zum Glück ein leichter Fehler und Spielball Melzer.

18.21 Uhr: Melzer wieder bei Service. Rückhand-Fehler von Rosol, 15:0. Returnfehler des Tschechen und 30:0.

18.20 Uhr: Returnfehler von Melzer, 40:0. Rosol mit Serve and Volley und der Punkt und das Game.

18.19 Uhr: Weiter geht es mit Service Rosol, der gleich mit einer mächtigen Vorhand punktet. Noch ein Vorhand-Winner und 30:0.

18.17 Uhr: Rosol schafft auch das 40:40, wieder einmal dank eines tollen Returns. Viel Druck von Melzer, Rosol letztlich mit dem Fehler, Vorteil für den Österreicher. Rosols Return landet knapp im Out, Game Melzer.

18.15 Uhr: Unglaublicher Passierschlag Rosols, der eigentlich völlig falsch zum Ball gestanden ist - 30:15. Dann aber gleich das 40:15 für Melzer und Spielball. Melzer verschlägt, 40:30.

18.14 Uhr: Melzer wieder beim Service. Mit einem schönen Stopp holt sich Melzer das 15:0. Returnfehler des Tschechen, 30:0.

18.13 Uhr: Toller Winner von Rosol, 40:30. Noch ein Vorhand-Kracher und Game Rosol.

18.12 Uhr: Mit einem schönen Vorhand-Winner stellt Rosol auf 30:15. Dann aber wieder mal ein unnötiger Fehler nd 30:30.

18.11 Uhr: Rosol wieder am Service. Der erste Punkt geht aber an Melzer - 0:15. Dann vergibt der Tscheche eine Auflage, aber Melzer kann das nicht ausnützen - 15:15.

18.10 Uhr: Ein Returnfehler von Rosol bringt Melzer dann doch noch das Game.

18.09 Uhr: Melzer stellt auf 40:0 und verschlägt dann wieder einmal einen Hundertprozentigen - 40:15. Mit einer gewaltigen Rückhand verkürzt Rosol auf 40:30.

18.08 Uhr: Der Österreicher am Aufschlag und dank eines Fehlers von Rosol gleich 15:0 voran. Gutes Service und es steht 30:0.

18.07 Uhr: Zur Abwechslung jagt Rosol wieder mal eine Rückhand ins Netz - 40:30. Dann ein toller Rückhand-Schlag Melzers, aber leider ganz knapp im Out, Game Rosol.

18.06 Uhr: Melzer bewegt sich nicht wahnsinnig gut - wieder ein Schlagfehler, 30:15. Dem lässt Rosol einen Vorhand-Winner zum 40:15 folgen.

18.05 Uhr: Rosol kann jetzt mit eigenem Aufschlag das Break bestätigen.Zunächst steht's aber mal 15:15.

18.04 Uhr: Dann leider ein Doppelfehler und nächster Breakball für Rosol. Noch ein Doppelfehler und Game Rosol, der mit 1:0 in Führung geht.

18.02 Uhr: Rosol holt sich den nächsten Breakball nach Fehler von Melzer. Den wehrt der Österreicher mit einem giftigen Aufschlag ab.

18.01 Uhr: Ass mit dem zweiten Aufschlag! Nur mehr 30:40. Melzer jagt einen gewaltigen Vorhand-Winner zum 40:40 hinterher.

18 Uhr: Viel Glück für den Tschechen, sein Ball tröpfelt von der Netzkante ins Feld. Dann endlich ein Returnfehler Rosols, 15:40.

17.59 Uhr: Der zweite Satz startet mit Aufschlag Melzer. Und er beginnt mit einem Netzfehler des Österreichers, 0:15. Und dann vergibt der Österreicher noch eine richtige "Auflage" - 0:30.

17.58 Uhr: Wir haben eine kurze Unterbrechung, weil der Platz auf Wunsch von Melzer gespritzt wird.

17.56 Uhr: Das war ein hartes Stück Arbeit für Melzer. Mal schauen, ob der Tscheche auch im zweiten Satz sein risikoreiches Spiel so durchziehen kann.

17.55 Uhr: Melzer kann mit seinen beiden Aufschlägen den Satz ausservieren. Jawohl! Toller Vorhand-Longline-Schlag und erster Satzball für Melzer bei 6-4 im Tie-Break! Und da ist der Satz! Returnfehler Rosols, Game und Set Melzer!

17.54 Uhr: Zwei Aufschläge für den Tschechen. Schlagfehler Rosols und 5-3 für Melzer! Rosol rettet sich mit einem Ass zum 5-4 für Melzer.

17.53 Uhr: Zwei Aufschläge Melzer. Guter Return von Rosol, aber Melzer kontert ganz stark und stellt auf 3-3. Nächster Aufschlag für den Österreicher. Zuvor aber noch der Seitenwechsel nach sechs Punkten. Wieder starker Return und wieder ganz toller Konter von Melzer, 4-3 für Melzer.

17.51 Uhr: Rosol mit zwei Aufschlägen. Starkes Service, dann der Winner, 2-2. Schlagfehler Melzer und 3-2 für Rosol.

17.51 Uhr: Der Tscheche eröffnet das Tie-Break mit dem Aufschlag. Melzer punktet am Netz: 1-0. Jetzt Melzer mit zwei Aufschlägen. Schöner Ballwechsel, Melzer muss ans Netz und wird eiskalt passiert, 1-1. Noch ein Aufschlag Melzer. Starker Aufschlag Melzer, 2-1.

17.48 Uhr: Nächster Fehler von Rosol - 40:0. Returnfehler Nr. 4 in Folge, Game Melzer und wir gehen ins Tie-Break.

17.46 Uhr: Und wieder muss Melzer gegen den Satzverlust servieren. Rosol übertreibt's beim Return - 15:0. Noch ein Returnfehler - 30:0.

17.45 Uhr: Melzers Vorhand eine Spur zu lang - 40:15. Noch ein Returnfehler und Rosol geht 6:5 in Führung.

17.44 Uhr: Jetzt wieder Rosol am Aufschlag. Gutes erstes Service, Melzer mit dem Return-Fehler - 15:0. Doppelfehler Rosol - 15:15, Melzer ballt die Faust. Dem lässt Rosol aber ein Ass durch die Mitte folgen - 30:15.

17.43 Uhr: Rosol riskiert beim Return, schlägt ins Out - 5:5.

17.43 Uhr: Returnfehler von Rosol - 30:15. Guter erster Aufschlag von Melzer und Spielball.

17.42 Uhr: Melzer serviert jetzt schon gegen den Satzverlust. Rosol eröf