Bernd Wiesberger

Golf

Nach Masters-Auftritt: Träumt Wiesberger vom Ryder-Cup?

Artikel teilen

Nach dem starken Auftritt beim Masters träumt Bernd Wiesberger vom Ryder Cup.

Auf der 2. Runde am Freitag schrieb Wiesberger auf dem berühmten Kurs an der Magnolia Lane rot-weiß-rote Sportgeschichte: Mit 66 Schlägen (6 unter Par) war der Burgenländer Tages-Bester und katapultierte sich auf den geteilten 6. Halbzeit-Platz.

Am durch Gewitterwarnungen gestörten Samstag vergab Wiesberger vor allem auf der 5. Bahn viel: Er musste den Ball gleich zwei Mal aus dem Wald spielen und kassierte ein Doppel-Bogey (+ 2 Schläge). Die 3. Runde beendete er mit 74 Schlägen (2 über Par) und ging als geteilter Zehnter in die Schlussrunde.

Schafft es Wiesberger ins Ryder-Cup-Team?

Auf der Jagd nach seinem Top-Ergebnis in Augusta (beim Debüt 2015 war er 22.) brachte sich Wiesberger ins Rennen um den Ryder Cup, den berühmten Teambewerb USA gegen Europa, der Ende September in Wisconsin steigt. Ins Team der 12 Europäer schafft es unser Ass über die Top-4 der European Tour, als Top-5-Europäer der Weltrangliste oder wenn ihm Padraig Harrington eine Wildcard gibt.

Um diese Ryder-Cup-Teilnahme zu schaffen, müsste er jedenfalls Olympia auslassen, um weitere wertvolle PGA-Punkte zu sammeln.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo