Rusty-Jake Rodriguez meistert bei WM Auftakthürde

sportmix

Rusty-Jake Rodriguez meistert bei WM Auftakthürde

Artikel teilen

Nächste Hürde am Donnerstag gegen Chris Dobey.

Rusty-Jake Rodriguez hat es seinem Bruder nachgemacht und den Sprung in die 2. Runde der Darts-WM geschafft. Der 20-jährige Wiener setzte sich bei seinem WM-Debüt am Montagabend im Londoner Ally Pally gegen den Neuseeländer Ben Robb mit 3:1 durch. Als nächste Hürde wartet auf die Nummer 91 der Welt am Donnerstag der Engländer Chris Dobey. Dabei kann sich Rodriguez ein vorzeitiges Weihnachts- und zugleich Geburtstagsgeschenk machen, er wird am Heiligen Abend 21 Jahre alt.

"Ich habe die erste Runde geschafft und bin echt glücklich", sagte Rodriguez. Von den Quoten war er als Favorit in die Partie gegangen. "Er hat richtig gut gespielt, ich bin glücklich, dass ich aber noch einen Gang höher als er gespielt habe", resümierte der jüngere der Rodriguez-Brüder. Mit Dobey warte nun als zweite Hürde ein sehr guter Freund. "Auf der Bühne gibt es dann aber keine Freunde mehr", betonte der Development-Tour-Gewinner.

Rowby-John Rodriguez hatte bereits am Samstag gegen den Waliser Nick Kenny souverän mit 3:0 gewonnen und bekommt es am Mittwoch in der 2. Runde mit dem Engländer Luke Humphries zu tun. Mensur Suljovic, der als Aushängeschild für Österreich antritt, allerdings noch immer nicht die Staatsbürgerschaft erhalten hat, hatte zum Auftakt ein Freilos und trifft am Donnerstag auf den Schotten Alan Soutar, der am Sonntag den Brasilianer Diogo Portela bezwungen hatte.
 

OE24 Logo