Schade: Thiem erhält Final-Lehrstunde

ATP, Barcelona

Schade: Thiem erhält Final-Lehrstunde

ÖTV-Star muss sich Nadal glatt in zwei Sätzen geschlagen geben.

Der Sandplatz-"König" saß an diesem Final-Tag in Barcelona felsenfest auf seinem Thron. Für Dominic Thiem, der auch an seine Leistung beim Sieg über den Weltranglisten-Ersten Andy Murray am Vortag nicht anschließen konnte, wurde es am Sonntag nichts aus seinem neunten ATP-Titel. Rafael Nadal siegte nach knapp 90 Minuten glatt 6:4,6:1 und holte seinen insgesamt 71. Turniersieg.

+++ Trainer-Lobeshymne: Kann Thiem sogar die Nummer eins werden? +++

Der 23-jährige Niederösterreicher unterlag dem Weltranglisten-Fünften im vierten Duell zum dritten Mal. Für Thiem war es in seinem zwölften ATP-Tour-Endspiel die vierte Niederlage. Nadal hat damit nach Monte Carlo auch in Barcelona seinen bereits zehnten (!) Titel geholt und ist weiter auf Kurs "Triple-10": Sein großes Ziel ist es freilich, auch bei den French Open ab Ende Mai seinen zehnten Triumph zu feiern.

"Gratuliere, Rafa. Zehn Titel, hier und in Monte Carlo - unglaublich. Ich habe diese Woche hier wirklich genossen. Es gibt schlimmere Sachen als gegen den besten Spieler auf Sand aller Zeiten zu verlieren", sagte Thiem auf der "Pista Nadal", dem nach dem Mallorquiner benannten Center Court, der neuerlich mit 8.400 Zuschauern ausverkauft war.

Nadal nützt kleines Schwächeln

Nadal lobte seinen Finalgegner: "Dominic, gut gemacht, tolle Woche, es tut mir leid für heute. Aber du spielst großartig und ich bin sicher, dass du diese Trophäe sehr bald zuhause haben wirst." Im insgesamt 27. Match gegen einen Top-Ten-Spieler (Bilanz nun 7 Siege, 20 Niederlagen) lag Thiem trotz einer Breakchance im Eröffnungsgame kein einziges Mal in Führung. Mit einem 30:40 bei Nadals Service und in der Folge einer vielversprechenden Rallye von 27 Schlägen en suite begann das Finale der Barcelona Open.

Doch bis zum ersten Serviceverlust eines Spielers sollte es noch eine Weile dauern. Thiem wehrte zwar bei 2:3 zwei Breakbälle des neunfachen French-Open-Siegers meisterhaft ab und stellte auf 3:3.

Nach einem glatten Aufschlag-Spiel für Nadal zum 5:4 genügte ein kleines Schwächeln des Niederösterreichers und Thiem musste Satz eins gleich bei der ersten Chance Nadals nach 51 Minuten 4:6 abgeben. Nicht weniger als 19 unerzwungene Fehler im ersten Satz, die teilweise wohl auch mit dem besonders intensiven Drall bei Nadals Schlägen begründbar sind, waren zu viel.

© APA

(c) APA

Daran änderte sich auch im zweiten Satz nichts. Thiem wehrte zwar im zweiten Game neuerlich sogar drei Breakbälle ab, beim Stand von 2:1 allerdings nützte der in großartiger Form agierende Nadal aber die nächste Chance zur vorentscheidenden 3:1-Führung. Thiem blieb, vor allem auf seiner Vorhand, viel zu fehlerhaft und war in der Folge gebrochen. Zu Null gab er sein Service zum 1:5 ab, nach knapp 90 Minuten war das Match vorbei.

Überaus erfolgreiche Woche

17 Winner Thiems gegenüber gleich 36 unerzwungenen Fehlern sprechen eine deutliche Sprache (Nadal: 14:16). Der Schützling von Günter Bresnik konnte an diesem Tag nicht an die Form anschließen, die ihm zum Sieg über den Weltranglisten-Ersten Andy Murray am Vortag verholfen hatte.

Für Thiem war es freilich dennoch ein äußerst erfolgreiche Woche: Er hat 300 Zähler für die ATP-Tour geholt und sein Brutto-Preisgeld 2017 auf 1,057 Millionen Dollar (967.063,13 Euro) geschraubt. Insgesamt hält Thiem bei bereits 6,238 Mio. Dollar. Im ATP-Ranking bleibt Thiem auf Platz neun, im ATP-Race verbessert sich der Lichtenwörther aber um drei Plätze und ist nun hinter Roger Federer, Nadal und Stan Wawrinka viertbester Spieler 2017.

Fortsetzen wird Thiem seine europäische Sandplatz-Saison nach einem Zwischenstopp in Österreich samt Sponsorpräsentation am Dienstag mit den Masters-1000-Turnieren in Madrid und Rom, ehe es zu seinem Saisonhöhepunkt zu den French Open nach Paris geht.

 17:56

Auf Wiedersehen

Die nächste Sensation bleibt aus: Thiem verliert gegen Nadal, darf aber mit seinem Turnier mehr als zufrieden sein. Wir wünschen einen schönen Sonntagabend!

 17:46

1:6 - Spiel, Satz und Sieg

Dominic Thiem verliert das Finale von Barcelona. Rafael Nadal lässt ihm keine Chance. Insbesondere im zweiten Satz war es eine Lehrstunde. Dennoch: ein großartiges Turnier von Thiem.

 17:42

1:5 - Break Nadal

Wieder fliegt eine Vorhand aus dem Feld - nächstes Break für Nadal. Thiem hat nichts mehr entgegen zu setzen.

 17:41

0:40 - Aufschlag Thiem

Gestern hätte er diese Vorhand wahrscheinlich ins Feld genagelt, diesmal legt sie Thiem 20 Zentimeter ins Aus.

 17:38

1:4 - Game Nadal

Leider scheint es flotter zu gehen, als nach Satz eins gedacht: Nadal macht, was er machen muss, und profitiert zudem von Thiems Fehlern.

 17:34

1:3 - Break Nadal

Nun wird es ganz schwer für Thiem: Nadal schnappt sich das Break zum 3:1. Thiem agiert mit 28 unerzwungenen Fehlern einfach zu anfällig - Nadal hält übrigens bei der Hälfte.

 17:32

Vorteil Nadal - Aufschlag Thiem

Thiem macht eigentlich alles richtig. Er drängt Nadal weit zurück und rückt auf, einzig der Stopp ist nicht ideal. Nadal erläuft ihn und antwortet mit einem grandiosen Lob. Thiem legt den Überkopf-Smash ins Aus.

 17:27

1:2 - Game Nadal

Nadal bringt den Aufschlag durch. Thiem ist unzufrieden mit dem eigenen Spiel. Jetzt muss er sich auf seine Stärken besinnen.

 17:24

30:15 - Aufschlag Nadal

"Geh bitte", schreit Thiem. Er ärgert sich über seinen unerzwungenen Fehler. Die Körpersprache ist dennoch positiv. Er wird sich hier sicher nicht ergeben.

 17:22

1:1 - Game Thiem

Thiem bringt sein Aufschlagspiel - wenn auch mit reichlich Mühe - durch. Das ist enorm wichtig, sollte Kraft geben.

 17:20

40:40 - Aufschlag Thiem

Nadal marschiert ans Netz. Sein Angriffsball ist nicht zwingend genug. Thiem ist früh in der Ecke, nimmt Maß und erwischt Nadal auf dem falschen Fuß. Break abgewendet!

 17:17

15:40 - Aufschlag Thiem

Nadal zeigt nun, warum er auf Sand fast unbesiegbar ist. Wie eine Gummi-Wand bringt er jeden Ball zurück. Thiem wiederum findet heute zu selten das richtige Mittel - wie bei diesem Stopp, den Nadal locker erläuft. Zwei Break-Chancen für den Spanier!

 17:15

0:1 - Game Nadal

Thiem schlägt die Filzkugel ins Aus. Es fehlt heute das Feintuning des Grundlinien-Spiels. Nadal geht im zweiten Satz in Führung.

 17:13

30:15 - Aufschlag Nadal

Ein sinnbildlicher Punkt: Thiem geht mit der Vorhand zu großes Risiko - da passt das Timing nicht. Jetzt muss er wieder seine innere Mitte finden.

 17:10

Zwischenbilanz

Thiem kann das Spiel gegen Nadal offen gestalten. Ein Fakt, der nicht hoch genug einzuschätzen ist. Auf Sand hat der Lokalmatador nämlich schon so manchen Topstar vorgeführt. Das Problem: Anders als gegen Murray leistet sich Thiem zu viele Fehler, kann seine Waffen - vor allem die Vorhand - zu selten gewinnbringend einsetzen.

 17:06

4:6 - Satzgewinn Nadal

Das gibt's doch nicht: Thiem war drauf und dran, sich das Game zu holen. Ein Zauberschlag von Nadal und leichte Fehler bescheren dem Spanier letztlich den Satz. Das tut weh.

 17:04

Einstand - Aufschlag Thiem

Thiem hat die Chance, den Sack zu zumachen. Er dominiert die Rally und jagt Nadal mit seiner Vorhand über den Platz. Aber dann spielt der Spanier einen giftigen, kurzen Slice. Thiem kommt nicht mehr richtig heran.

 17:02

30:30 - Aufschlag Thiem

Langer Ballwechsel - und wichtiger Ballwechsel: Thiem ist am Drücker. Er geht auf den Punktschlag. Leider landet die Vorhand weit im Aus.

 17:00

15:0 - Aufschlag Thiem

Ganz wichtiger Auftakt für Thiem: Mit einem Ass holt er sich den ersten Punkt. Das gibt etwas mehr Ruhe.

 16:59

4:5 - Game Nadal

Nadal macht es Thiem gleich: Er bringt sein Service-Game in trockene Tücher. Der Druck liegt nun bei Thiem. Er serviert gegen den Satzverlust.

 16:58

4:4 - Game Thiem

Wir nähern uns der entscheidenden Phase des ersten Satzes: Thiem lässt bei eigenem Aufschlag nichts anbrennen.

 16:55

40:15 - Aufschlag Thiem

Eine Rückhand bleibt im Netz hängen. Klar ist: Wenn Thiem weiterhin so aufschlägt und es schafft, mit der Vorhand das Tempo zu diktieren, hat er hier sehr gute Chancen.

 16:54

30:0 - Aufschlag Thiem

Zwei Mal bringt Thiem seinen Gegenüber mit seinem ersten Aufschlag in Bedrängnis. Zwei Mal macht er den Punkt. Sehr wichtig!

 16:52

3:4 - Game Nadal

Thiem kann sich zwar keine Break-Chance erarbeiten, er hält aber wieder gut mit. Dieses Match ist bislang unheimlich ausgeglichen und intensiv.

 16:49

3:3 - Game Thiem

Unsere Nummer eins übersteht diese kritische Phase. Er zeigt in den wichtigen Momenten sein bestes Tennis, behält kühlen Kopf. So kann es gerne weitergehen!

 16:45

Einstand - Aufschlag Thiem

Sehr klug gespielt von Thiem: Mit einem Kick-Aufschlag drängt er Nadal weit nach außen. Den Rest erledigt seine Vorhand-Peitsche.

 16:44

Vorteil Nadal - Aufschlag Thiem

Erste brenzlige Situation für Thiem: Er überpowert mit der Vorhand erneut. Nun hat Nadal die Break-Chance!

 16:42

30:30 - Aufschlag Thiem

Thiem versucht seine Rückhand zu umlaufen, so mehr Druck auszuüben. Das gelingt nicht immer. Jetzt ertönt der Out-Schrei.

 16:39

2:3 - Game Nadal

Beide Spieler leisten sich bei eigenem Aufschlag bisher keine Schwächephase. Nadal serviert nun durch die Mitte zum Game. 2:3.

 16:36

15:15 - Aufschlag Nadal

Wahnsinn! Thiem erläuft einen Stopp und versucht Nadal zu überheben. Das gelingt nicht. Er kann einen Smash allerdings mit einem grandiosen Reflex zurückbringen. Nadal schiebt schließlich den Ball hinter die Linie.

 16:35

2:2 - Game Thiem

Thiem erfüllt die Pflicht abermals souverän und stellt auf 2:2. Jetzt ist Nadal wieder am Zug!

 16:34

40:30 - Aufschlag Thiem

Genau so kann es funktionieren: Eine krachende Vorhand und ein gutes Service bringen Thiem einen Spielball ein.

 16:33

15:30 - Aufschlag Thiem

Glück für den Niederösterreicher: Nadal macht die ersten beiden Punkte, ehe eine Rückhand an der Netzkante hängen bleibt.

 16:30

1:2 - Game Nadal

Für Thiem gibt es diesmal nichts zu holen. Nadal serviert stark und übt mit seinem gefürchteten Winkelspiel Druck aus. Jetzt muss der ÖTV-Star wieder seinen Aufschlag durchbringen.

 16:29

40:15 - Aufschlag Nadal

Anders als gegen Murray steht Thiem weit hinter der Grundlinie. Warum? Wegen Nadals Spin. Er gibt dem Ball so viel Schnitt mit, dass es für den Österreicher schwer ist, die Initiative zu ergreifen.

 16:26

1:1 - Game Thiem

Mit der Vorhand legt er sich Nadal zurecht. Der kommt zwar noch heran, bringt aber keinen Druck hinter den Ball. Thiem smasht cool zum 1:1.

 16:24

40:0 - Aufschlag Thiem

Drei gute Aufschläge, drei Mal punktet Thiem. Bisher verläuft dieses erste Service-Game für ihn nach Wunsch.

 16:23

0:1 - Game Nadal

Dem Spanier wird gleich im ersten Aufschlagspiel alles abverlangt. Letztendlich schreibt er aber als Erster in diesem Match an.

 16:21

Vorteil und Aufschlag Nadal

Was für ein Ballwechsel! 26 Mal fliegt der Ball übers Netz, bis die Rückhand von Thiem darin hängen bleibt. Dennoch war das schon mal ein guter Vorgeschmack, was uns in den nächsten Minuten hier erwartet.

 16:19

Einstand - Aufschlag Nadal

Thiem wird weit hinter die Grundlinie gedrängt. Das sieht Nadal, rückt auf und macht am Netz den Punkt. Schöner Stopp. Schade.

 16:18

30:40 - Aufschlag Nadal

Im ersten Game gibt's die erste Break-Chance: Thiem bringt einen Return mit guter Länge zurück. Nadal trifft den Ball unsauber.

 16:17

0:15 - Aufschlag Nadal

Der erste Punkt geht an Thiem: Nadals Stopp gerät etwas zu lang, dadurch kommt er in Bedrängnis und setzt die folgende Rückhand ins Aus.

 16:15

Los geht's

Nadal eröffnet das Finale von Barcelona. Ab jetzt heißt es Daumen drücken für Dominic Thiem!

 16:07

Spieler am Court

Thiem und Nadal schlagen sich gerade ein. Der Himmel ist bedeckt. Am Vormittag hat es noch geregnet. Das Wetter sollte jedoch halten.

 15:48

Bresnik mit Lobeshynme

Spätestens seit gestern stellt sich die Frage: Was kann Thiem in seiner Karriere erreichen? Trainer Günter Bresnik stellt jedenfalls klar: "Er kann jeden Spieler auf der Welt jederzeit auf jeden Belag schlagen kann. Das ist ein Fakt, auch wenn mich viele für deppert erklärt haben oder es immer noch tun."

 15:45

Nächste Sensation?

Was Thiem auf Sand kann, ist seit den French Open 2016 bekannt. Damals scheiterte er erst im Halbfinale an Novak Djokovic. Am Samstag zwang er erstmals die Nummer eins der Welt in die Knie. Mit seinem extrem druckvollen Tennis bereitete er Andy Murray große Probleme. Nun wartet Rafael Nadal, der Sandplatz-König.

 13:39

Herzlich Willkommen

Dominic Thiem bekommt es im Finale mit Rafael Nadal zu tun. Stürzt er nach dem Weltranglisten-Ersten auch den Sandplatz-König? Um 16 Uhr geht's los. Bei uns verpassen Sie nichts.