Spurs verloren wieder nach Triple-Overtime

NBA

Spurs verloren wieder nach Triple-Overtime

Erstes Team seit 1951, das zwei Mal hintereinander in drei Verlängerungen gehen musste.

Die San Antonio Spurs haben in der National Basketball Association (NBA) das zweite Spiel in Folge nach dreimaliger Verlängerung verloren. Der Meister der Vorsaison verlor am Freitagabend (Ortszeit) vor Heimpublikum 119:129 gegen die Portland Trail Blazers. Für die siegreichen Gäste erzielte Damian Lillard 43 Punkte, darunter die ersten neun in der dritten Overtime.

Erst am Mittwoch hatte San Antonio 116:117 gegen Memphis verloren und dabei ebenfalls nach drei Verlängerungen den Kürzeren gezogen. Erstmals seit 1951 musste eine Mannschaft zwei Spiele in Serie mit drei Extraspielzeiten absolvieren. Damals waren das die Baltimore Bullets. Nach drei knappen Heimniederlagen ist San Antonio derzeit nur Siebenter in der Western Conference, Portland belegt Platz drei.

Superstar LeBron James kam beim 95:91-Erfolg seiner Cleveland Cavaliers gegen die Brooklyn Nets auf 22 Zähler und überholte damit in der ewigen Punkte-Rangliste Charles Barkley auf Position 23. 23.776 Punkte hat James in seiner Karriere, die mit der Saison 2003/04 begonnen hat, bisher gesammelt.

Die Boston Celtics haben die erste Partie nach dem Abschied von Spielmacher Rajon Rondo mit einem Sieg beendet. Ohne den nach Dallas gewechselten Regisseur bezwangen die Celtics die kriselnden Minnesota Timberwolves, die ihre zehnte Niederlage in den vergangenen elf Spielen kassierten, 114:98.

NBA-Ergebnisse vom Freitag: San Antonio Spurs - Portland Trail Blazers 119:129 n.V., Orlando Magic - Utah Jazz 94:101, Philadelphia 76ers - Charlotte Hornets 91:109, Boston Celtics - Minnesota Timberwolves 114:98, Cleveland Cavaliers - Brooklyn Nets 95:91, Detroit Pistons - Toronto Raptors 100:110, Miami Heat - Washington Wizards 103:105, Memphis Grizzlies - Chicago Bulls 97:103, Denver Nuggets - Los Angeles Clippers 109:106, Los Angeles Lakers - Oklahoma City Thunder 103:104