Melzer-Bruder verpasst Top 100

Final-Niederlage

Melzer-Bruder verpasst Top 100

Platz 112 aber Karriere-Hoch für Niederösterreicher.

Der Niederösterreicher Gerald Melzer hat am Sonntag in Sarasota/Florida seinen vierten Challenger-Titel in dieser Tennis-Saison verpasst. Der 25-Jährige unterlag im Finale dem Deutschen Mischa Zverev 4:6,6:7(2). Der jüngere Bruder des rekonvaleszenten Jürgen Melzer rückte in der Weltrangliste um zehn Plätze auf Rang 112 vor. Ein Sieg hätte ihm 40 Punkte mehr und erstmals in die Top 100 gebracht.

Thiem verliert einen Platz
Nach seinem Auftritt bei diesem 100.000-Dollar-Event bleibt Melzer - mit einem neuen Karriere-Hoch ausgestattet - in den USA. In der laufenden Woche bestreitet er als Nummer vier gesetzt einen mit 50.000 Dollar dotierten Challenger in Savannah in Georgia. Zum Auftakt trifft er auf einen Qualifikanten. 35 Zähler fehlen Österreichs Nummer zwei auf den aktuellen Weltranglisten-100.

Bester Österreicher im Ranking bleibt natürlich Dominic Thiem. Der Niederösterreicher büßte im Vergleich zur Vorwoche einen Platz ein und scheint im ATP-Ranking auf Platz 15 auf.