Thiem verpasst Marseille-Semifinale

Tennis

Thiem verpasst Marseille-Semifinale

Niederösterreicher bleibt gegen Nummer vier des Turniers ohne Satzgewinn.

Dominic Thiem hat beim ATP-Turnier in Marseille sein erstes Halbfinale der laufenden Saison verpasst. Der Niederösterreicher unterlag dem an vier gesetzten Roberto Bautista-Agut mit 6:7 (7), 3:6 und kassierte gegen den Spanier die zweite Niederlage den Australian Open im Jänner. Thiem ist in der französischen Hafenstadt noch am Samstag im Doppel-Halbfinale mit dem Tschechen Lukas Rosol engagiert.

Der erste Satz ging ohne Break über die Bühne, im Tiebreak ließ Thiem zwei Chancen auf den Satzgewinn ungenutzt. Sein Gegner packte hingegen seine erste Möglichkeit beim Schopf und schaffte im zweiten Durchgang, Österreichs Nummer eins das Service zur 3:1-Führung abzunehmen. Danach servierte der Weltranglisten-16. aus.

Mit seinem Abschneiden in Marseille kann Thiem dennoch zufrieden sein: Österreichs Nummer eins feierte erstmals in diesem Jahr zwei Siege und kam erstmals seit seinem Finaleinzug in Kitzbühel im Vorjahr wieder in ein ATP-Viertelfinale.