Thiem verzichtet auf Daviscup

Vor Schweden-Match

Thiem verzichtet auf Daviscup

ÖTV-Youngster wird Reie-Strapazen wohl nicht auf sich nehmen.

Stefan Koubek hat seinen ersten vorläufigen Kader für das Daviscup-Duell in Schweden bekannt gegeben. Andreas Haider-Maurer, Jürgen Melzer, Gerald Melzer und Alexp Peya haben dem neuen Daviscup-Kapitän für das Erstrunden-Match in der Europa/Afrika-Zone vom 6. bis 8. März fix zugesagt. Österreichs Nummer eins Dominic Thiem fehlt im vorläufigen Kader, bis 24. Februar könnten aber noch Änderungen vorgenommen werden.

"Wir werden ein Team stellen, das stark genug ist, um gegen Schweden zu gewinnen", gab sich Koubek auf der Verbands-Website optimistisch und bedankte sich schon vorab für den Einsatz der Spieler. "Wir sind den Spielern wirklich sehr dankbar, dass sie diese Strapazen auf sich nehmen und quer um die Welt fliegen, um für Österreichs Nationalteam zu spielen", erklärte Koubek.

Thiem lässt Daviscup aus
In der Tat sammeln die ÖTV-Asse rund um den Daviscup in Örebro fleißig "Vielflieger-Meilen". Jürgen Melzer reist gleich nach dem Duell mit den Schweden zur Quali nach Indian Wells weiter, ebenso wie Andreas Haider-Maurer, der zudem in der Woche vor dem Länderkampf noch im mexikanischen Acapulco im Turniereinsatz ist.

Dominic Thiem wird hingegen aller Voraussicht nach fehlen: Als Top-50-Spieler muss er beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells aufschlagen und wird sich den Reise-Strapazen nicht aussetzen.