Überraschende Heimpleite für Miami Heat

NBA

Überraschende Heimpleite für Miami Heat

Die San Antonio Spurs siegten dagegen souverän gegen die Clippers.

Miami Heat hat im Conference-Halbfinale der NBA gegen die Indiana Pacers eine Heimschlappe einstecken müssen. Der Titelmitfavorit aus Florida musste sich am Dienstag 75:78 geschlagen geben. Die Pacers glichen in der "best of seven"-Serie damit auf 1:1 aus. Ohne Probleme erledigte den ersten Auftritt im Halbfinale der Western Conference hingegen San Antonio. Die Spurs setzten sich zum Auftakt der Serie gegen die LA Clippers zu Hause 108:92 durch.

Bei Miami wirkte sich das Fehlen des verletzten Chris Bosh aus. LeBron James (28 Punkte) und Dwyane Wade (24) erwiesen sich erneut als Alleinunterhalter. Zur Pause lag man noch 38:33 voran, ehe Indiana im dritten Viertel davonzogen. Bester Akteur der als Kollektiv überzeugenden Pacers war David West mit 16 Punkten und 10 Rebounds. Spiel drei geht am Donnerstag in Indianapolis in Szene. In San Antonio war der 36-jährige Tim Duncan mit 26 Zählern und 10 Rebounds der herausragende Akteur. Für die Spurs war es bereits der 15. Sieg in Serie.

Lange Pause für Rose
Bei den bereits im Play-off gescheiterten Chicago Bulls dürfte die Verletzungspause von Derrick Rose indes länger dauern, als ursprünglich befürchtet. Der dreifache All-Star muss nach seinem Kreuzbandriss acht bis zwölf Monate pausieren. Dies gab der Rose behandelnde Arzt am Dienstag bekannt. Die topgesetzten Bulls hatten sich nach dem verletzungsbedingten Ausfall ihres Superstars in der ersten Play-off-Runde gegen die Philadelphia 76ers sang- und klanglos verabschiedet.

Ergebnisse

Eastern Conference
Miami Heat - Indiana Pacers 75:78, Stand in Serie: 1:1
Western Conference
San Antonio Spurs - Los Angeles Clippers 108:92, Stand Serie: 1:0

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×