Brisant: Teamkicker verschickten Penis-Bilder

stars-und-sport

Brisant: Teamkicker verschickten Penis-Bilder

Artikel teilen

Ein Dick-Pic-Skandal sorgt im schwedischen Fußball-Verband für gehörigen Wirbel.

Mitte der 2000er sollen Fußballer der schwedischen Nationalmannschaft Penis-Bilder an Frauen verschickt haben. So behauptet es zumindest Gunilla Axen. Die 50-jährige ehemalige Fußballerin erzählte dem schwedischen Blatt Aftonbladet, dass drei ehemalige schwedische Teamspieler in den 2000er-Jahren Mitarbeiterinnen des Verbands jahrelang sexuell belästigt und ihnen Penis-Bilder geschickt haben sollen. Auch sie selbst erhielt solche Bilder.

"Da stand dann zum Beispiel ,Guten Morgen, Gunilla' und auf dem Bild war ein Penis zu sehen", so Axen. Die Namen der Spieler verriet die Ex-Kickerin zwar nicht, merkte aber an, dass es "sehr bekannte, sehr fähige und respektierte Männer mit Familien" seien.

Und es wird noch brisanter: Der Verband vertuschte die Affäre. Axen wandte sich damals an einen Sicherheitsbeauftragten, der aber nichts unternahm und empfahl, die Sache dabei beruhen zu lassen. Der Skandal, der jetzt publik wurde, sorgt für gehörigen Wirbel. Der Generalsekretär des Verbands Hakan Sjöstrand zeigte sich geschockt und versprach, die Vorfälle neu aufzurollen.

Den Forderungen nach Aufklärung schlossen sich zudem auch weitere prominente schwedische Ex-Spielerinnen sowie der ehemalige Team-Tormann Andreas Isaksson an. "Das stimmt einen schon traurig. So etwas sollte nirgends passieren. Schon gar nicht im Fußball", so Isaksson.

OE24 Logo