Vonn

stars-und-sport

Lindsey Vonn spricht über Nacktfotos

Artikel teilen

Die amerikanische Ski-Queen spricht offen wie nie über ihre Gefühle.

"Es ist ein abscheulicher und widerwärtiger Eingriff in die Privatsphäre, wenn jemand private und intime Fotos stiehlt und sie illegalerweise veröffentlicht", ließ Lindsey Vonn Mitte August über einen Sprecher mitteilen. Unbekannte hatten das Handy der Speed-Dominatorin gehackt, Nacktfotos von ihr und ihrem Ex-Freund Tiger Woods gestohlen.

Die Fotos zeigten Vonn hüllenlos in eindeutigen Posen und waren danach auf einigen Internet-Seiten zu sehen. Vonn und Golf-Star hatten sich 2015 getrennt. Gegenüber der Sports Illustrated, für die die 33-Jährige schon mehrfach vor der Kamera stand, nahm sie nun Stellung - und fand deutliche Worte.

"Wie wenn dich jemand vergewaltigt"

"Ich glaube, es gibt nichts Peinlicheres auf der Welt. Warum macht jemand so was?", fragte sie. "Es war, wie wenn dich jemand vergewaltigt." Rennfahren sei für Vonn, die zuletzt im Super-G von Val d’Isère den 78. Weltcup-Sieg bejubelte, die beste Therapie: "Alles, was ich fühle, verarbeite ich mit Skifahren. Meine Unsicherheiten, meine Wut, meine Enttäuschung."

Zu Woods pflegt Vonn übrigens noch ein freundschaftliches Verhältnis. Rückblickend meinte sie: "Ich habe ihn geliebt, aber manchmal hätte ich mir gewünscht, dass er mir besser zuhört."

OE24 Logo