Suarez soll bei Sprachtest geschummelt haben

Rektorin suspendiert

Suarez soll bei Sprachtest geschummelt haben

Atletico-Stürmer soll bei Sprachtest fremde Hilfe in Anspruch genommen haben.

Schummel-Vorwürfe bei Suarez' Unitest - Rektorin suspendiert


Nach dem Verdacht gegen Fußballprofi Luis Suarez von Salzburgs-Champions-League-Gegner Atletico Madrid, bei einer Sprachprüfung geschummelt zu haben, sind Mitarbeiter der Ausländeruniversität in Perugia suspendiert worden. Unter anderen dürfen der Generaldirektor sowie die Rektorin der Universität und zwei weitere Mitarbeiter ihr Amt für acht Monate nicht mehr ausüben, teilte die Staatsanwaltschaft der italienischen Stadt am Freitag mit.

Demnach hatten die Ermittlungen ergeben, dass die Inhalte des Sprachtestes vorab an Suarez übermittelt wurden. Ende September hatte die Polizei bereits Durchsuchungen durchgeführt. Der 33-Jährige wollte mit dem Test die italienische Staatsbürgerschaft erlangen. Der Uruguayer war damals für einen Wechsel zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin im Gespräch. Der Serie-A-Club hatte allerdings seine Kaderplätze für nicht EU-Ausländer bereits vergeben. So wechselte der Stürmer vom FC Barcelona zu Atletico. Gegen ihn wurde nie ermittelt.

Mit dem Sprachtest wollte die Universität laut den Ermittlern den Anforderungen von Juventus nachkommen und für ein gutes Bild der Universität in der öffentlichen Wahrnehmung sorgen.