Zverev mit Frust-Out in Melbourne

Deutscher bei Australian Open entnervt

Zverev mit Frust-Out in Melbourne

Artikel teilen

Für den Olympiasieger Zverev sind die Hoffnungen auf den ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere erneut abrupt zu Ende gegangen.

Als Weltranglisten-Dritter galt der 24 Jahre alte Hamburger beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison als Mitfavorit. Seine Chancen waren aufgrund des Fehlens des serbischen Rekordchampions Novak Djokovic noch gestiegen.

Rafael Nadal hat zum 14. Mal das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Der Weltranglisten-Fünfte aus Spanien wurde am Sonntag in Melbourne beim 7:6 (16:14), 6:2, 6:2 seiner Favoritenrolle gegen den Franzosen Adrian Mannarino gerecht. Titelkandidat Alexander Zverev ist dagegen bei den Australian Open im Achtelfinale ausgeschieden. Der beste deutsche Tennisspieler verlor gegen den kanadischen Weltranglisten-14. Denis Shapovalov 3:6, 6:7 (5:7), 3:6.

Allein 81 Minuten dauerte der erste Satz zwischen Nadal und Mannarino, auch weil der Tiebreak erst mit 16:14 an Nadal ging. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft Nadal nun auf Shapovalov. Seinen bisher einzigen Australian-Open-Titel holte Nadal 2009. Gewinnt der 35-Jährige in Melbourne den Titel, würde er seine Grand-Slam-Titel-Sammlung auf 21 Trophäen ausbauen und damit alleiniger Rekordsieger werden.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo