Daniil Medwedew

tennis

Medwedew rastet aus und verspottet das Publikum

Artikel teilen

Beim ATP-Turnier in Metz verlor der Tennisstar, Daniil Medwedew, seine Fassung, knallte seinen Schläger auf den Boden und verspottete anschließend die Zuseher mit Affengesten. 

Der aktuelle Fokus der Tenniswelt richtet sich nach London zum Laver Cup. Dort wird Roger Federer sein letztes Profi-Tennisspiel bestreiten. Im Doppel tritt er dabei gemeinsam mit seinem langjährigen Kontrahenten, Rafael Nadal, an.

Beim, etwas in den Hintergrund gerückten, ATP-Turnier im französischen Metz leistet sich die Nummer 4 der Welt, Daniil Medwedew, welcher bis vor kurzem noch ganz oben auf der Weltrangliste stand, indes einen weiteren Fauxpas. Nachdem der gebürtige Russe mit 0:2 Rückstand auf den Underdog Stan Wawrinka (37) einen Ball verschlägt, knallt er seinen Schläger auf den Boden. Die Zuseher quittierten ihm diese Aktion mit Pfiffen und Buh-Rufen. Doch damit wurde der Favorit für dieses Turnier erst so richtig heiß - er begann damit, das Publikum mit Affengestern zu verspotten. 

 

 

 

Nicht das erste Mal

Bereits bei den US Open 2019 kam es zu Wortgefechten zwischen ihm und den New Yorker Fans, beim anschließenden Interview empörte er sich dann auch noch über diese - immerhin hat er sich später dafür entschuldigt. Eine besonders dicke Haut sollte auch sein Trainer haben. Bei den Australian Open 2021 eskalierte ein Streit zwischen ihm und seinem Trainer so sehr, dass der russische Tennisstar ihn sogar aufgefordert haben soll, die Trainerbox zu verlassen - und das alles während dem Match. Auch dieses Jahr im Sommer beim Turnier in Halle brüllt er seinen Trainer an, woraufhin dieser die Box freiwillig verlässt.

OE24 Logo