Ex-Porno-Star warnt Basketball-Stars

Erpressungs-Skandal

Ex-Porno-Star warnt Basketball-Stars

NBA-Stars sind in Amerika beliebte Erpressungs-Opfer.

Der ehemalige Porno-Star Lisa Ann macht in den USA mit brisanten Aussagen auf sich aufmerksam. "Ich habe an den Sets die schlimmsten Geschichten gehört. Ich schätze, dass 25 Prozent aller NBA-Spieler in ihrer Karriere mit Erpressung zu tun haben", so die 43-Jährige. Beliebte Opfer von Porno-Sternchen dürften demnach besonders junge, lieerte oder verheiratete NBA-Basketballer sein.

Miete & teuere Geschenke
Die Beute-Tour läuft immer nach dem gleichen Schema ab: Die Porno-Sternchen angeln sich die Spieler und gehen mit ihnen aufs Hotel-Zimmer. Dort machen sie im richtigen Augenblick Fotos von Kreditkarten und persönlichen Ausweisen. Im Anschluss an die gemeinsame Nach folgt die Erpressung. Viele der Mädels solle damit prahlen, dass Spieler ihnen die Miete bezahlen und teure Dinge kaufen, damit sie die Familien nicht informieren.

Mittlerweile arbeitet Lisa Ann mit der NBA zusammen und versucht, junge Spieler vor Frauen zu warnen, die nur auf deren Geld aus sind.

A little more help for you to fight through the day! The weekend is almost here!????

Ein von Lisa Ann (@thereallisaann) gepostetes Foto am