Milwaukee Bucks

NBA

Klare Siege für Favoriten zum NBA-Play-off-Start

Artikel teilen

Die Top-Teams im NBA-Play-off haben sich zum Auftakt keine Blöße gegeben.

Die Milwaukee Bucks, Miami Heat, Phoenix Suns und Boston Celtics sind mit teils deutlichen Siegen ins Play-off der National Basketball Association (NBA) gestartet. So dominierten die im Osten an Nummer eins gesetzten Miami Heat die Atlanta Hawks beim 115:91. Titelverteidiger Milwaukee gewann gegen die Chicago Bulls mit 93:86. Im Westen siegte das beste Vorrundenteam Phoenix Suns angeführt von Spielmacher Chris Paul gegen die New Orleans Pelicans mit 110:99.

Die Celtics schlugen die Brooklyn Nets in letzter Sekunde. Jayson Tatum erzielte den entscheidenden Korb mit der Schlusssirene zum 115:114. Boston jubelte erneut über eine starke Teamleistung, bei Brooklyn stach dagegen Kyrie Irving mit 39 Punkten heraus. Der frühere Celtics-Profi legte sich in der hitzigen Partie mehrfach mit den Fans in Boston an und zeigte ihnen auch den Mittelfinger.

Vorjahressieger Nikola Jokic (Denver Nuggets), Liga-Topscorer Joel Embiid (Philadelphia 76ers) und der zweifache Gewinner Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) sind indes die drei Finalisten im Rennen um die Auszeichnung als wertvollster Spieler der regulären Saison.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag - 1. Play-off-Runde (best of seven):

Boston Celtics - Brooklyn Nets 115:114 (Stand in Serie: 1:0)
Milwaukee Bucks - Chicago Bulls 93:86 (1:0)
Miami Heat - Atlanta Hawks 115:91 (1:0)
Phoenix Suns - New Orleans Pelicans 110:99 (1:0)

OE24 Logo