Utah Jazz

NBA-Play-offs

Utah gegen Clippers 2:0 vorne, Bucks verkürzten gegen Nets

Die Utah Jazz haben auch das zweite Heimspiel gegen die Los Angeles Clippers gewonnen und sind in der Play-off-Serie der NBA 2:0 in Führung gegangen.  

Nach erneut starker Leistung holten die Jazz am Donnerstagabend (Ortszeit) ein 117:111 gegen das Team aus Kalifornien. Zuvor hatten die Milwaukee Bucks in ihrer Zweitrunden-Serie gegen die Brooklyn Nets auf 1:2 verkürzt.

Der frisch zum besten Defensiv-Spieler der Saison gewählte Franzose Rudy Gobert hatte beim Sieg von Utah mit 20 Rebounds einen überragenden Abend und stellte eine persönliche Bestleistung in den Play-offs auf. Bester Werfer für die Jazz war sein Teamkollege Donovan Mitchell mit 37 Punkten.

Antetokounmpo mit Glanzleistung

Das Milwaukee-Team um Giannis Antetokounmpo bezwang den Favoriten vor eigenem Publikum 86:83 und darf wieder auf den Einzug in die Finals der Eastern Conference hoffen. Der zweimalige NBA-MVP Antetokounmpo kam auf 33 Punkte und 14 Rebounds, war mit diesen Spitzenwerten aber nicht der beste Spieler seines Teams. Khris Middleton übertraf ihn mit 35 Zählern und 15 Rebounds. Die Nets mussten wie schon in Spiel zwei auf den verletzten James Harden verzichten.

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag - Play-off, Viertefinale ("best of seven"):

Eastern Conference: Milwaukee Bucks - Brooklyn Nets 86:83 (Stand in der Serie 1:2)

Western Conference: Utah Jazz - Los Angeles Clippers 117:111 (Stand 2:0)