Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wechsel nach Toronto

Pöltl zu einem der stärksten NBA-Teams

Wer ist eigentlich das Team zu dem unser österreichischer Basketball-Star wechselt?

Jakob Pöltl spielt ab sofort für die Toronto Raptors. Doch wer ist eigentlich das Team, für das der erste Österreicher der NBA-Geschichte spielt? Wir klären euch auf.

Einziges kanadisches Team der Liga

Die Toronto Raptors sind das einzige kanadische Team in der NBA. Die Raptors sind erst seit der Saison 1995/96 in der höchsten amerikanischen Basketball-Liga vertreten. Die großen Erfolge blieben bisher aus, doch es gibt einen Grund, warum Pöltl gestern sagte, dass er froh sei, bei einem der besten Teams des vergangenen Jahres zu spielen. Denn die Saison 2015/16 der Raptors lässt auf eine hervorragende Zukunft hoffen. Erstmals stellte die Mannschaft mit Kyle Lowry und DeMar DeRozen zwei NBA All-Stars. Außerdem stellten sie mit 56 Siegen einen Teamrekord auf. Im Play-Off scheiterte man erst im Conference-Final am späteren Champion, den Cleveland Cavaliers rund um Superstar LeBron James.

Toronto freut sich über den Österreicher

Raptors Head-Coach Dwane Casey sagte, dass das Team aufgeregt war, als sie merkten, dass Pöltl noch zur Verfügung stand, als ihr Pick an der Reihe war: "Zum Glück war der Mann den wir wollten noch da. Ich weiß, dass unsere Scouting-Abteilung viel Arbeit in diesen jungen Mann gesteckt hat. Sie wissen noch viel mehr über ihn als ich. Ich sah ihn beim Training in Buffalo und dort hat er ausgezeichnet trainiert. Seine Geschwindigkeit und Beweglichkeit sind sehr beeindruckend."

Pöltl trifft auf einen alten Bekannten

Der Österreicher wird bei den Raptors auf einen alten Bekannten aus College-Zeiten treffen. Delon Wright spielte vor zwei Jahren mit ihm bei den Utah Utes. Voriges Jahr wurde Wright von den Raptors an 20. Stelle gedraftet. Die beiden blieben ständig in Kontakt, verstehen sich ausgezeichnet.

 

 

Über den Two-Point-Guard der Raptors, weiß Pöltl nur Positives zu berichten: "Er ist unglaublich gut darin seine Mitspieler besser zu machen. Es ist so einfach mit ihm Basketball zu spielen, auch weil er das Spiel perfekt lesen kann."

NBA-Boss Adam Silver mit Schummelzettel

Um die vielen ausländischen Namen auch richtig auszusprechen, gibt es jedes Jahr einen Schummelzettel für NBA-Boss Silver. Bei Pöltl liest sich das ganze besonders lustig.