Rangers starten mit Sieg gegen Tampa

NHL

Rangers starten mit Sieg gegen Tampa

New York gewinnt erstes Conference-Finale hauchdünn mit 2:1.

Die New York Rangers haben am Samstag keine Spur von Müdigkeit nach dem knappen Aufstieg ins NHL-Halbfinale gezeigt. Als Spezialisten für knappe Siege war es diesmal Dominic Moore, der 2:25 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den 2:1-Sieg der Rangers über Tampa Bay Lightning fixierte. Damit führt New York in der "best of seven"-Serie der NHL-Eastern Conference mit 1:0.

Die Rangers hatten sich als letztes Team für das NHL-Halbfinale qualifiziert, nachdem sie gegen die Washington Capitals in der Serie schon 1:3 zurückgelegen waren. Die Erleichterung war deshalb wohl doppelt groß, die Final-Serie vor eigenem Publikum mit einem Sieg begonnen zu haben. "Es war nur das erste Spiel, aber man versucht immer, gut zu starten und etwas aufzubauen", freute sich Torhüter Henrik Lundqvist, "das war ein guter erster Schritt für uns". Den nächsten können die Rangers neuerlich im Madison Square Garden schon am Montag (Ortszeit) tun.