Biathlon-Stars als "Flitzer" beim Weltcup

Norweger gestehen

Biathlon-Stars als "Flitzer" beim Weltcup

Svendsen & Co "revanchierten" sich bei Biathlon-Damen für 2010.

Norwegens Biathlon-Stars haben beim Saisonabschluss auf ganz besondere Weise geglänzt. Beim Weltcup-Finale am Sonntag in Chanty-Mansijsk ließen Emil Hegle Svendsen und seine Teamkollegen während des Massenstartrennens der Damen die Hosen fallen und zeigten den verdutzten Athletinnen ihre "besten Stücke". Entsprechende TV-Bilder bestätigte Svendsen in einem Telefoninterview mit dem norwegischen Fernsehsender NRK.

Auch Franzosen waren dabei
Demnach hätten an der "Flitzer-Aktion" auch der französischen Weltcup-Gesamtsieger Martin Fourcade und sein Bruder Simon teilgenommen. Der freizügige Weltcup-Abschluss hat offenbar Tradition. "Das Ganze hat begonnen, als ich 2010 den Weltcup gewonnen habe, da hat mir das gesamte Damenteam beim letzten Rennen seine Brüste gezeigt", berichtete Svendsen.

Nicht für die Öffentlichkeit gedacht
Der Vierfach-Weltmeister von Nove Mesto schilderte auch die Reaktion seiner Landsfrau und Weltcup-Dominatorin Tora Berger: "Tora grinste, als sie an mir vorbeilief, also schien ihr zu gefallen, was sie sah." Der Öffentlichkeit sollte die Aktion eigentlich verborgen bleiben. Man habe versucht, sich im Wald zu verstecken, erklärte Svendsen. Leider sei man aber auf der falschen Seite der Strecke gelandet, sodass die Kamera sein nacktes Hinterteil eingefangen haben.