KAC

Rungsted, Rouen und Donezk

KAC kennt Gegner in Champions Hockey League

Der KAC muss in der Champions Hockey League nach Dänemark, Frankreich und in die Ukraine. Salzburg bekommt es unter anderem mit einem Bekannten aus der Liga zu tun.

Eishockey-Meister KAC bekommt es in der Champions Hockey League (CHL) in der Gruppe G mit dem dänischen Champion Rungsted Seier, den Rouen Dragons aus Frankreich und dem HC Donbass Donzek aus der Ukraine zu tun. Das hat die Auslosung am Mittwoch in Zürich ergeben. Auf den zweiten österreichischen Vertreter Red Bull Salzburg warten ICE-Ligakonkurrent HCB Südtirol, der polnische Meister JKH GKS Jastrzebie und Frisk Asker aus Norwegen.

Duo legt am 2. September los

Die Gruppenphase wird am 26. August eröffnet und endet am 13. Oktober, die Teams aus der heimischen ICE Hockey League starten erst am 2. September. Weil parallel zum CHL-Eröffnungswochenende auch die in diesen Sommer verschobene Olympia-Qualifikation über die Bühne geht, wurden Teams aus den noch um Tickets für Peking 2022 kämpfenden Ländern in die Gruppen G und H zusammengelost.

Harte Brocken bleiben erspart

Zumal dies auch auf Österreich zutrifft, bleiben dem KAC und Salzburg vorerst große Kaliber aus Schweden, Finnland, Tschechien, der Schweiz oder Deutschland erspart. "Aufgrund der Olympia-Qualifikation fehlen in unserer Vorrundengruppe die ganz großen Namen, aber ich denke, dass wir in sportlicher Hinsicht gute Chancen haben, erstmals das Achtelfinale zu erreichen", meinte KAC-Generalmanager Oliver Pilloni.

Raffl: "Alle Teams auf Augenhöhe"

Die beiden Gruppenbesten der insgesamt acht Pools qualifizieren sich für das Achtelfinale. Chancen rechnen sich auch die Salzburger aus. "Es ist auf jeden Fall eine spannende und vielversprechende Gruppe. Es sind alles Teams auf Augenhöhe", meinte Kapitän Thomas Raffl. "Dass wir Bozen in unserer Gruppe haben, kann sogar ein Vorteil sein, da wir die Mannschaft sehr gut kennen und die Anreise zum Auswärtsspiel nicht so zeitraubend ist."