Innerhofer im Training schwer gestürzt

Wintersport

Innerhofer im Training schwer gestürzt

Artikel teilen

Der sympathische Südtiroler erlitt ein Schädeltrauma.

Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer hat sich am Donnerstag bei einem Trainingssturz im Stubaital Verletzungen am Kopf und im linken Knie zugezogen. Laut italienischem Verband erlitt der 26-Jährige ein Schädeltrauma, wobei es vorerst zu keinen weiteren Komplikationen gekommen sei. Innerhofer habe bei dem schweren Sturz nie sein Bewusstsein verloren. Weitere Untersuchungen sollen die genaue Schwere der Verletzungen klären.

Innerhofer zählte mit drei Medaillen zu den erfolgreichsten Aktiven der alpinen Ski-Weltmeisterschaften im Februar in Garmisch-Partenkirchen. Neben Gold im Super-G holte er auch noch Silber in der Super-Kombination und Bronze in der Abfahrt.

OE24 Logo