Iraschko wieder hinter Takanashi Zweite

Skispringen

Iraschko wieder hinter Takanashi Zweite

Österreicherin muss sich auch beim zweiten Heimspringen der Japanerin beugen.

Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz hat am Sonntag auch im zweiten Weltcup-Bewerb der Olympia-Generalprobe in Hinzenbach hinter Sara Takanashi Platz zwei belegt. Dritte wurde die Finnin Julia Kykkänen.

Halbzeitführung verspielt
Österreichs Paradeathletin war nach dem ersten Durchgang mit einem Sprung auf 89 Meter noch knapp vor Takanashi (88,5) in Führung gelegen. Im Finale zog die Saisondominatorin aus Japan mit einem Satz auf die Tageshöchstweite von 92,5 aber noch locker an der wieder bei 89 Metern landenden Steirerin vorbei. Hinter Iraschko-Stolz schaffte Kykkänen ihren ersten Weltcup-Podestplatz.

Für Iraschko war es der bereits sechste der Saison, der vierte in Folge nach den zwei Siegen in der Vorwoche in Planica. Als Topfavoritin reist aber die jetzt zehnfache Saisongewinnerin Takanashi nach Sotschi, wo am 11. Februar die Olympiapremiere für die Damen über die Bühne geht.

Chiara Hölzl, die zweite ÖSV-Teilnehmerin in Russland, kam nach Platz 13 am Vortag im zweiten Bewerb auf Rang 16. Die anderen Österreicherinnen verpassten allesamt das Finale der besten 30.