Langlauf: Smutna im Viertelfinale out

wintersport

Langlauf: Smutna im Viertelfinale out

Artikel teilen

Aufstieg um eine Zehntelsekunde zu langsam.

Katerina Smutna, die es als einzige von vier ÖSV-Aktiven bei der Nordischen Ski-WM im Val di Fiemme unter die besten 30 des Skilanglauf-Sprints (klassische Technik) geschafft hatte, ist im Viertelfinale ausgeschieden. Der 29-Jährigen fehlte als Dritter des ersten Laufs am Donnerstag zum WM-Auftakt in Lago di Tesero nur eine Zehntelsekunde auf den zweiten Platz. Weil ihr Lauf der langsamste war, kam Smutna auch nicht als Lucky Loser weiter.

Kerstin Muschet sowie Max Hauke und Aurelius Herburger waren in der Qualifikation gescheitert.



ÖSV-Kader für nordische Ski-WM

Gregor Schlierenzauer, Skispringen

Thomas Morgenstern, Skispringen

Andreas Kofler, Skispringen

Wolfgang Loitzl, Skispringen

Stefan Kraft, Skispringen

Manuel Fettner, Skispringen

Jaqueline Seifriedsberger, Skispringen

Chiara Hölzl, Skispringen

Katharina Keil, Skispringen

Bernhard Gruber, Nordische Kombination

Mario Stecher, Nordische Kombination

Christoph Bieler, Nordische Kombination

Willehlm Denifl, Nordische Kombination

Lukas Klapfer, Nordische Kombination

Tomaz Druml, Nordische Kombination

Johannes Dürr, Langlauf

Bernhard Tritscher, Langlauf

Harald Wurm, Langlauf

Max Hauke, Langlauf

Aurelius Herburger, Langlauf

Katerina Smutna, Langlauf

Teresa Stadlober, Langlauf

Kerstin Muschet, Langlauf

Nathalie Schwarz, Langlauf

Veronika Mayerhofer, Langlauf

OE24 Logo