Marlies Schild: Ihr WM-Traum lebt

Im WM-Kader mit dabei

Marlies Schild: Ihr WM-Traum lebt

Sensation: Schild hat WM noch nicht abgeschrieben.

Im Interview mit ÖSTERREICH bestätigt Mandl erstmals, dass die Slalom-Weltmeisterin in Schladming dabei sein könnte. Deshalb ist sie auch auf der WM-Nennliste des ÖSV. Der Damen-Coach: „Als Titelverteidigerin nimmt Marlies niemandem einen Platz weg. Es wäre blöd, wenn die Ärzte grünes Licht geben und die WM -Teilnahme nur aufgrund eines Formalfehlers nicht möglich ist …“

Sturz vor Weihnachten
Schild riss sich kurz vor Weihnachten beim Training für den Slalom von Aare das Innenband und wurde operiert. Damals war von drei Monaten Pause die Rede. Jetzt hört sich das ganz anders an. Mandl gestern zu ÖSTERREICH: „Es geht ihr gut. Man muss schauen, ob ein Comeback überhaupt einen Sinn hat und wie groß das Risiko ist. Aber ich schließe nichts aus.“

Zeit läuft
Der WM-Slalom findet erst am 16. Februar statt. Schild hat also noch über drei Wochen Zeit. Mandl dazu: „Falls sie wirklich startet, will Marlies auch um Medaillen mitfahren. Für mich wäre das ein Wunder.“ Schild wird auch im endgültigen Kader für die WM sein. Der ÖSV lässt sich alle Optionen offen!

Mandl: "Lassen uns Option offen"
ÖSTERREICH: Hand aufs Herz, Herr Mandl: Planen Sie bei der WM mit Marlies Schild?
Herbert Mandl: Marlies ist auf der Nennliste, weil sie als Titelverteidigerin niemandem einen Platz wegnimmt.

ÖSTERREICH: Und weil sich der ÖSV eine Option offen lässt, sollte Schild doch noch fit werden, oder?
Mandl: Es wäre ja blöd, wenn die Ärzte grünes Licht geben – und ihre WM-Teilnahme aufgrund eines Formalfehlers nicht möglich ist.

ÖSTERREICH: Der Damen-Slalom ist am 16. Februar. Kniespezialisten sagen, das kann sich ausgehen...
Mandl: Für mich wäre es ein Wunder – aber ich schließe auch nichts aus. Marlies macht täglich Fortschritte, es geht ihr gut. Trotzdem muss man schauen, ob das einen Sinn hat und wie groß das Risiko ist. Ich kenne sie: Falls Marlies startet, möchte sie um Medaillen mitfahren!

Diashow: ÖSV-Damen-Kader für Ski-WM

1/13
Stefanie Moser
Anna Fenninger

Geb. 18. Juni 1989, Disziplinen: Abfahrt, Super G, RTL, Superkombi

2/13
Stefanie Moser
Kathrin Zettel

Geb. 5. August 1986, Disziplinen: Slalom, RTL, Superkombi

3/13
Stefanie Moser
Stefanie Köhle

Geb. 6. Juni 1986, Disziplinen: RTL, Super G

4/13
Stefanie Moser
Andrea Fischbacher

Geb. 14. Oktober 1985, Disziplinen: Abfahrt, Super-G

5/13
Stefanie Moser
Carmen Thalmann

Geb. 11. September 1989, Disziplinen: Slalom

6/13
Stefanie Moser
Elisabeth Görgl

Geb. 20. Februar 1981, Disziplinen: Abfahrt, Super-G, RTL, Superkombi

7/13
Stefanie Moser
Bernadette Schild

Geb. 2. Jänner 1990, Disziplinen: Slalom

8/13
Stefanie Moser
Marlies Schild

Geb. 31. Mai 1981, Disziplinen: Slalom

9/13
Stefanie Moser
Nicole Hosp

Geb. 6. November 1983, Disziplinen: Slalom, Superkombi

10/13
Stefanie Moser
Michaela Kirchgasser

Geb. 18. März 1985, Disziplinen: Slalom, RTL, Superkombi

11/13
Stefanie Moser
Nicole Schmidhofer

Geb. 15. März 1989, Disziplinen: Abfahrt, Super G

12/13
Stefanie Moser
Regina Sterz

Geb. 23. März 1985, Disziplinen: Abfahrt, Super G

13/13
Stefanie Moser
Stefanie Moser

Geb. 23. April 1988, Disziplinen: ABFAHRT, Super G