Kirchgasser

WM-Kombination

Starke Abfahrt: "Kirchi" auf Medaillen-Kurs

Salzburgerin möchte bei letzter WM zuschlagen. Abfahrt verlief planmäßig.

Michaele Kirchgasser zeigt in der Abfahrt zur WM-Kombination (13:00 Uhr Slalom im oe24-LIVE-TICKER) auf. Sie fängt sich nur 1,33 Sekunden auf Sofia Goggia ein und ist entsprechend erfreut über die Leistung.

"Ich glaube, im Großen und Ganzen ist es nicht so schlecht gewesen. Jetzt habe ich die Abfahrt pasabel gemeister, jetzt heißt es gut Slalom fahren", sagt die 31-Jährige im ORF. "Die Sicht war kein Problem. Ich habe versucht, alles auszublenden."

Für Teil zwei des Bewerbs rechnet sie sich durchaus etwas aus: "Jetzt heißt es weiter Gas geben. Ich glaube, dass der Rückstand ganz okay ist. Es ist etwas drinnen." Auf Platz zwei liegt Ilka Stuhec (+0,12), Dritte ist Favoritin Lara Gut (+0,43). Die Frage wird sein, wie viel Zeit sie den Speed-Spezialistinnen abnehmen kann.

Siebentes Edelmetall im Auge

Gefährlich: Mit Michelle Gisin (+0,57) sowie Wendy Holdener (+0,94) liegen noch zwei Schweizer Technik-Stars vor ihr. In der Vergangenheit war die Kombination für unsere Damen jedenfalls ein Medaillen-Garant.

2015 in Vail gab es für Kirchgasser Bronze - hinter Tina Maze und Nicole Hosp. Beide sind schon zurückgetreten. Bei ihrer sechsten WM möchte Michaela ihr siebentes Edelmetall.