Das ist Camerons

Im Kino

© CentFox

Das ist Camerons "Avatar"-Spektakel

Übers Geld reden die Avatar-Macher nicht. „Wir stellen teure Filme her“, sagt Produzent Jon Landau lapidar. Die kursierenden Zahlen kommentiert er nicht: Das Avatar-Budget wird auf auf Summen zwischen 250 und 500 Mio. Dollar geschätzt.

Mehr als vier Jahre Arbeit
Avatar ist James Camerons erster Kinofilm seit dem Megahit Titanic. Der Regisseur arbeitete mehr als vier Jahre an dem Science-Fiction-Knüller, der eine traditionell gestrickte Ökothriller-Story mit sensationellen Bildern verbindet: „Ich will Dinge zeigen, die man nie zuvor im Kino gesehen hat“, sagt Cameron. Das ist ihm 165 Filmminuten lang gelungen.

Darsteller
Cameron benutzte sein Budget nicht dazu, horrende Schauspielergagen zu zahlen. Als Hauptdarsteller (neben Superstar Sigourney Weaver) sind Sam Worthington und Zoe Saldana im Einsatz – weithin unbekannt, aber hoch talentiert. Worthington zu ÖSTERREICH: „Soweit ich weiß, forderte das Studio größere Namen. Aber einen Cameron stimmt man nicht um – man gibt einfach nach.“

Gewinnspiel - Holen Sie sich hier tolle Preise zum Film!

Pandora
Worthington spielt einen querschnittgelähmten Ex-Marine, der dank einer futuristischen Apparatur in den Körper eines Ureinwohners des Mondes Pandora schlüpfen kann. Dort freundet er sich mit einer gazellenhaft schönen Frau (Zoe Saldana) an – und wird zum Verbündeten des blauhäutigen Volks der Na’vi in ihrem Kampf gegen die Menschen, welche die paradiesische Natur auf Pandora zerstören.

Tricks
Cameron nutzt alle nur möglichen Tricks, um das kriegerische Aufeinanderprallen der Kulturen zu bebildern, doch die Technik wird nie Selbstzweck. Der Regisseur legte Perfektionismus bis ins Detail an den Tag: „Wir entwickelten eine Kunstsprache für die Na’vi mit 1.200 Worten und einer eigenen Grammatik. Und wir beschritten einen schmalen Grat im Bestreben, den Na’vi eine menschliche Gestalt, aber kein westliches Aussehen zu geben.“

3D-Verfahren
Wenig überraschend, hat Cameron im neuen 3D-Verfahren gedreht. Setzt man die 3D-Brille auf, so taucht man erst richtig in die Avatar-Wunderwelt ein.

Avatar – Aufbruch nach Pandora. Von J. Cameron. Im Kino.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.