Depardieu wird wieder Obelix

Asterix-Verfilmung

© www.photopress.at

Depardieu wird wieder Obelix

Die Rolle scheint ihm wie auf den Leib geschnitten: Gérard Depardieu übernimmt auch im vierten Asterix-Film den Part des schwergewichtigen Obelix. Julius Caesar, den Alain Delon zuletzt überzeugend dargestellt hatte, werde diesmal von Fabrice Luchini gespielt, berichtete die Website parisien.fr. Luchini finde das Drehbuch von "Asterix bei den Briten" "unwiderstehlich" und stehe kurz vor der Vertragsunterzeichnung. Die Hauptrolle des Asterix ist noch nicht besetzt. Die Regie bei der Verfilmung der neuen Abenteuer des kleinen Galliers übernimmt diesmal Laurent Tirard, der bereits den "Kleinen Nick" ins Kino gebracht hatte.

Filmprojekte
Depardieu hatte jüngst in "Mammuth" als depressiver Pensionist auf Motorradfahrt in die Vergangenheit brilliert und ist ab 17. Dezember in der Martin Suter-Verfilmung "Small World" als an Alzheimer leidender Mann zu sehen. Auch Francois Ozons "Potiche", wo Depardieu an der Seite von Catherine Deneuve spielt, soll nach seiner Österreich-Premiere bei der vergangenen Viennale im neuen Jahr regulär in die heimischen Kinos kommen.
 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung