Duell bei den Helden: Lukas vs. Massimo

Casting-Show

Duell bei den Helden: Lukas vs. Massimo

„Lasst mich bloß nicht ins Fernsehen“, rappte Massimo (22) am 19.11. im ORF und erzählte die „verf***te Wahrheit“ über Castingshows und schnellen Ruhm (alle Songs s. rechts). „Nennen wir uns ernsthaft Helden von morgen, dann befreien wir diese Welt einfach von ihren Sorgen“, so die Message des Deutschen, der mit seinen Songs die Welt umkrempeln will: „Du bist der Beste“, jubelte die Jury nach dem Auftritt.

Diashow Helden von morgen - Alle Kandidaten

Helden von Morgen

Sara N. (20)

"Irgendwas bleibt" (Silbermond)

Coach: Fendrich

"Tainted Love" (Pussycat Dolls)

Coach: Manson

"Black Velvet" (Alannah Myles) mit Cornelia.

Coach: Manson

Lukas P. (21)

"Daddy Cool/Lukas-Remix" (Boney M.) Coach: Fendrich

"I Like to Move It" (Reel 2 Real)

Coach: Manson

Mit Massimo: "Vienna Calling" (Falco)

Coach: Fendrich

Cornelia M. (17)

"Beautiful" (Christina Aguilera). Coach: Fendrich.

"Bring Me to Life" (Evanescence)

Coach: Manson

"Black Velvet" (Alannah Myles) mit Sara.

Coach: Manson

1 / 4

Massimo könnte auch die Charts aufmischen
Dort landete „Traktorgangsta Partyrapper“ Lukas mit Oida Taunz! seine erste Nummer eins („Wahnsinn! Da blast es mir die Birn weg!“). Muss der Helden-Star, der am Freitag mit dem selbst getexteten „Hawarahäusl“-Song zur Barbra-Streisand-Melodie Jury und Fans begeisterte, Konkurrenz fürchten?

Message wichtiger als Nr. 1
„Nein“, stellt Massimo in ÖSTERREICH klar. „Wir sind keine Konkurrenten, dafür sind wir zu verschieden.“ Denn anders als der Oberösterreicher, der es auf die Tanzbeine der Fans abgesehen hat, will er zum Nachdenken anregen: „Die Leute sollen auf die Straße gehen und rebellieren. Das ist mir wichtiger als eine Nummer eins.“ Nachsatz: „Geld spielt für mich keine Rolle. Viele Rapper hätten nicht die Eier, um in eine Castingshow zu gehen.“

Diashow So lief die 5. "Helden"-Show

Daniela

Die Blondine eröffente mit Lenas Song-Contest-Hit "Sattelite" die Show.

Julian

Auf den Spuren von Robbie Williams: Julian sorgte mit "Bodies" für Stimmung.

Chris

Schräg wie immer: Chris bot zum Falco-Heit "Jeanny" großes Kino.

Katharina

"Helden"-Kandidatin Kathi sang "Halleluja" von Leonard Cohen mit viel Gefühl.

Sara

Deutschpop im Helden-Studio: Sara sang gestern "in meinem Leben" von Nena.

Jonathan

Jonny brache mit Gitarre und "Know your Enemy" das Publikum zum Toben.

Massimo

Der Rapper präsentierte seine Single "Lasst mich bloß nicht ins Fernsehen".

Lukas

Kreativ: Der Chartstürmer rappte zum Showfinale übers "Hawarahäusl".

1 / 8

Drogenvorwürfe
Pünktlich zur Veröffentlichung musste sich Massimo auch bösen Gerüchten stellen. Denn ein anonymer Anrufer ging mit angeblichen Drogenenthüllungen hausieren. „Ich kann mich gerne jedem Drogentest unterziehen“, kontert der Rapper, der vor drei Jahren wegen Suchtproblemen von Gelsenkirchen nach Wien geflüchtet ist. Der ORF spricht von „niveaulosem Anschwärzungs-Versuch“.

Wählen Sie hier Ihre Favoritin

Wählen Sie hier ihren Favoriten

Lukas und Massimo könnten die Helden-Show retten
Die Quoten liegen mit zuletzt 383.000 Sehern unter den Erwartungen.

Abschied
Raus musste am Freitag die 17-jährige Silvija Bogojevic, der Trotzkopf des Teams. Sie rockte als Avril Lavigne, konnte damit aber nicht überzeugen.

Hervorragende Quote

Bis zu 454.000 Zuseherinnen und Zuseher sahen die fünfte "Helden von Morgen"-Liveshow am Freitag. Bei den Zwölf- bis 29-jährigen erreichte die Show sogar einen nationalen Marktanteil von 30 Prozent.

Autor: A. Hofer
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.