Literarische Schau

"Kafka-Lektüren" im Essl Museum

Literatur trifft Kunst: Im Essl Museum in Klosterneuburg startet am 2. Oktober die Reihe "Kafka-Lektüren". Österreichische Autoren werden jeweils eine selbst gewählte, kurze Passage aus dem Werk Franz Kafkas lesen und kommentieren und über die Bedeutung des Schriftstellers für ihre eigene Arbeit sprechen.

Kick off mit Waterhouse
Den Beginn macht Peter Waterhouse (Bild oben). Er schreibt Lyrik, Essays, Erzählungen, Theaterstücke, Sachbücher und Romane. 2000 gründete er die "Wolfenbütteler Übersetzergespräche", 2012 erhielt er den Großen Österreichischen Staatspreis. Am Mittwoch, dem 23. Oktober, folgt Marianne Gruber (Bild oben), die 2004 "Ins Schloss" in Anlehnung an Kafkas Roman veröffentlicht hat. Die freie Schriftstellerin ist Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Literatur. Andrea Winkler ist am 13. November zu Gast. Die freie Schriftstellerin ist in Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und Literaturkritik tätig und arbeitet mit Künstlern aus anderen Sparten zusammen.

Präsident der Kafka-Gesellschaft führt durch die Abende
Moderieren wird die Abende (Beginn jeweils 19.00 Uhr) Manfred Müller, Präsident der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft, die die Literatur-Reihe in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Literatur veranstaltet. Franz Kafka, 1883 in Prag geboren, zählt zu den bekanntesten Autoren des 20. Jahrhunderts. Er starb 1924 in Klosterneuburg-Kierling im ehemaligen Sanatorium Hoffmann.

Info 
Klosterneuburg, Essl Museum, "Kafka-Lektüren" am 2., 23. 10., 13.11., 19.00 Uhr, www.franzkafka.at, www.essl.museum

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.