Schwer verliebt:
Kuppelshow mit Lampe

Kuppelshow mit Lampe

© TZ Oesterreich Prader Inge

Schwer verliebt: Kuppelshow mit Lampe

Ob liebeshungrige Bauern, einsame Katzerln oder schwer vermittelbare Singles – Katrin Lampe (34) kuppelt gleich drei Mal auf ATV. "Das hat sich alles eher zufällig ergeben“, staunt die Moderatorin selbst über ihre Omnipräsenz. Am 1. September startet sie ihren TV-Marathon mit der neuen Sendung Schwer verliebt, am 5. September folgt ihr Tiermagazin Hund und Katz! (18.30 Uhr) – und am 8. September das Erfolgsformat Bauer sucht Frau (20.15 Uhr).

Erfolgsprinzip
Das neue Format Schwer verliebt erinnert an die Bauern-Soap. Acht Singles stellen sich per TV-Annonce vor, danach können sich Interessierte bewerben. Die Kandidaten werden gedatet – und zwei bis drei Auserwählte verbringen dann eine Liebeswoche bei den ATV-Singles. Das Resultat wird nach dem Bauer sucht Frau-Finale Ende Jänner ausgestrahlt.

In der Vorstellungsrunde am Mittwoch zeigt Lampe, wie die Singles leben – vom Muttersöhnchen bis zur dreifachen Supermama ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Titelgleichheit mit der Komödie aus 2001, in der sich Jack Black in die übergewichtige Gwyneth Paltrow verliebt, ist Zufall. "Wir machen aus den Leuten keine Lachnummer“, stellt Lampe klar.

Voller Einsatz
Katrin Lampe ist derzeit nicht nur für ihre drei Shows rund um die Uhr im Einsatz. Am Donnerstag erschien ihr erstes Buch Warum die Richtigen manchmal die Falschen sind. Diese Woche präsentierte sie auch die Single Mr. Right aus ihrem Album Road zu Gold (im Oktober).

"Keine Spira!“
Den Vergleich mit Quoten-Queen Elizabeth T. Spira, die über eine Million Zuseher mit ihren Liebes­g’schichten fesselt, scheut Lampe nicht. "Natürlich hätte ich gerne ihre Zahlen – aber für die Quote tue ich nicht alles“, distanziert sie sich im TV-AUSTRIA-Interview.

TV-AUSTRIA: Buch, CD – und gleich drei Shows zum Thema Liebe. War das so geplant?
Katrin Lampe: Das wirkt wie ein Supermarketingplan. Aber ehrlich: Es ist es total zufällig, dass alles gleichzeitig startet. Den Song "Mr. Right“ habe ich vor einem Jahr geschrieben, auch das Buchprojekt ist vergangenen November beschlossen worden – und von der neuen Show Schwer verliebt habe ich vor knapp einem Monat erfahren. Ich hoffe, dass so nicht die eine oder andere Sache untergeht.

TV-AUSTRIA: Was macht Sie in Sachen Liebe zur Expertin?
Lampe: Es ist ja öffentlich bekannt, dass ich selber in Sachen Liebe nicht vom Glück gesegnet bin. Und gerade deswegen kann ich helfen, wie man mit Liebeskummer umgeht.

TV-AUSTRIA: Elizabeth T. Spira verkuppelt sehr erfolgreich auf ORF. Wie wollen Sie sich von ihr unterscheiden?
Lampe: Wir zeigen keine richtigen Härtefälle, so spira-like, mit Freak-Faktor. Wir versuchen, die Leute nicht bloßzustellen. Unsere Chance, sich von Spira zu unterscheiden, ist, dass wir die Leute wirklich ernsthaft verkuppeln wollen. Ich möchte aus ihnen keine Lachnummern machen.

TV-AUSTRIA: Aber das will Frau Spira doch auch nicht, oder?
Lampe: Es ist schon eine Frage, welche Kandidaten man für die Sendung auswählt. Bei uns haben sich auch echte Härtefälle beworben, wo wir wussten: Da schaut jeder hin.

TV-AUSTRIA: Zeigt ihr denn keine Härtefälle?
Lampe: "Schwer verliebt“ bedeutet in unseren Fällen sicher auch „schwer zu vermitteln“. Eine 30-jährige Frau, die drei Kinder hat – oder ein Mann, der auf 15 Quadratmetern bei seiner Mutter lebt. Obwohl, bei einigen verstehe ich es nicht, warum sie noch Singles sind...

TV-AUSTRIA: Sie sind auch Single. Verlieben Sie sich schwer?
Lampe: Na ja, als schwer vermittelbar sehe ich mich nicht (lacht). Aber es stimmt: Ich bin seit einem Jahr Single. Mit 18 verliebt man sich noch schnell – doch je älter, desto verschrobener wird man selber.

TV-AUSTRIA: Welche Eigenheiten haben Sie, die ein Mann ertragen können muss?
Lampe: Meine Hunde! Im Ernst. Das war in meinen Ex-Beziehungen oft ein Thema. Ich habe für sie Verantwortung übernommen und lasse sie nicht schnell mal ein paar Wochen alleine. Und ich bin beruflich viel mit Männern unterwegs – das muss mein Freund verstehen und mir vertrauen. Ich bin ja aus dem Alter raus, in dem ich 23 Affären gleichzeitig brauche.

TV-AUSTRIA: Wie viele Verehrer haben Sie eigentlich?
Lampe: Jedes Mal, wenn ich in der Zeitung stehe, bekomme ich einen Schwall an E-Mails, auch Fotos mit nacktem Oberkörper. Völlig nackt aber noch nie (lacht). Ich bin aber sicher nicht der Blind-Date-Typ.

TV-AUSTRIA: Noch nie einen Mann übers Internet gedatet?
Lampe: Nein. Ich glaube, den Richtigen finde ich so auch. Aber der Grat ist sehr schmal. Ich will sicher keinen mehr aus der sogenannten Society, die ist von Neid und Falschheit geprägt. Lieber einen Engländer, der mich nicht aus dem Fernsehen kennt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.