Sonderthema:
Wetter-Pech für Grönemeyer

Strömender Regen

Wetter-Pech für Grönemeyer

Nur das Wetter spielte bei Grönemeyers Wien-Konzert im Ernst-Happel-Stadion überhaupt nicht mit! Es schüttete vom Start weg, und es wurden Regenpelerinen ausgeteilt. Erst um 20.27 Uhr startete Gröni sein Konzert unter Jubel mit Schiffsverkehr.

Für das Grönemeyer-Konzert hatte es erstmals bis zum Schluss noch reichlich verfügbare Karten gegeben: Etwa 30.000 von 60.000 Tickets waren für das Wien-Spektakel gelöst worden. Und auch beim heutigen Gröni-Gig in Klagenfurt werden etliche Sitze frei bleiben. Dennoch: Der Deutsche ließ sich von nichts beirren, spielte heldenhaft im strömenden Regen.

Setlist
Mit der Setlist hätte Grönemeyer den Wiener Fans keine größere Freude bereiten können: Alle Hits waren vertreten, von Männer bis Mensch, von Zeit, dass sich was dreht bis Flugzeuge im Bauch, von Ich hab dich lieb bis Stück vom Himmel.

Neben neuen Songs wie dem Opener Schiffsverkehr offerierte der Sänger-Pianist – schließlich mit Schirmkappe gegen den Guss ankämpfend – auch die leisen Lieder Deine Zeit über die Alzheimer-Erkrankung seiner Mutter und Der Weg, das er seiner verstorbenen Frau gewidmet hatte. Speziell die im Rasen ausharrenden Fans waren am Ende bis auf die Knochen nass. Ihren waschelnassen Gröni liebten sie umso mehr – die Stimmung war toll, der Funke sprang trotz Regen über.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.